19.03.2020 15:43 |

Hoher Schaden:

Toilette in Brand gesteckt

Großes Unverständnis und Entsetzen über die Tat vorerst unbekannter Vandalen herrscht in Oberwart. Inmitten der Corona-Krise steckten Randalierer eine öffentliche Toilettenanlage in Brand.

„Der Vorfall wurde zufällig entdeckt, da waren die Flammen zum Glück schon wieder erloschen, weil im Inneren ja wenig Sauerstoff ist“, schildert Stadtchef Georg Rosner der „Krone“ fassungslos. Wie hoch der Schaden sei, könne man noch nicht genau beziffern. Er liege jedoch sicherlich im Bereich von „mehreren tausend Euro“. Die WC-Anlage wurde vorerst gesperrt. #

„Angesichts der aktuellen Situation hat die Reparatur natürlich keine Priorität. Wir werden das nach dem Ende der Corona-Krise angehen“, betont Rosner. Brandermittler der Polizei sollen nun Spuren sichern und die Täter ausforschen. Ihnen droht neben dem Ersatz der Reparaturkosten auch ein Strafverfahren vor dem Landesgericht.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
5° / 15°
heiter
1° / 15°
wolkig
3° / 15°
wolkig
5° / 15°
heiter
4° / 14°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.