06.03.2020 15:15 |

Ärztemangel in Wien

„Manche haben 200 Patienten an einem Nachmittag“

In Wien geht die Zahl der Kassenärzte weiter zurück, die Wahlärzte hingegen werden immer mehr. So wären die Kassenhonorare viel zu gering, die Bürokratie gewaltig und der Frust bei den Ärzten dementsprechend groß. krone.tv-Moderator Gerhard Koller hat sich bei Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres über die genauen Zahlen informiert. Dieser berichtet unter anderem von überlasteten Ordinationen mit über 200 Patienten an einem Nachmittag und fordert mehr Personal.

„Die Kassenärzte in Wien sind extrem überlastet, die Bevölkerung ist explosionsartig gewachsen in den letzten Jahren“, klagt Szekeres über den Ärztemangel in der Bundeshauptstadt. Die Zahlen sprechen für sich: Von 5435 niedergelassenen Ärzten in Wien im Jahr 2019 waren nur 1627 Ärzte mit Kassenverträgen. „Ich kenne Kassenärzte, die mir erzählen, dass an einem Nachmittag bis zu 200 Patienten ihre Ordination besuchen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.