01.03.2020 06:00 |

Spiele-Vorschau

„Doom Eternal“, „Nioh 2“ & Co.: Die Games im März!

Niedliche Monster, ein bisschen Sport, aber vor allem viel Action in Form von „Nioh 2“ oder „Doom Eternal“ erwartet Gamer im März. Der Monat wartet zudem mit der Fortsetzung eines Puzzle-Plattformers „made in Austria“ auf, wie die Spiele-Vorschau verrät.

Der Monat startet aus spielerischer Sicht am 6. März mit der Veröffentlichung von „Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX“ für die Switch, einem Remake der Spiele für die Nintendo-Handhelds DS und Gameboy Advance, das Gamer in die Rolle der Taschenmonster schlüpfen lässt, um Pokémon in Not zu retten.

Nur wenige Tage später, am 11. März, erscheint mit „Ori and the Will of the Wisps“ der Nachfolger des gefeierten österreichischen Puzzle-Plattformers „Ori and the Blind Forest“ für PC und Xbox One. Neben einer neuen Story, die Oris wahres Schicksal offenbart, können sich Gamer auch auf neue Charaktere und ein neues Kampfsystem freuen.

Actionlastig wird es dagegen am 13. März, wenn Bandai Namco sein auf der erfolgreichen Anime-Serie basierendes Beat’em-up „My Hero: One’s Justice 2“ für PC, PS4, Xbox One und Switch veröffentlicht. Zeitgleich dürfen sich Gamer zudem auf „Nioh 2“ freuen. Die Fortsetzung des PS4-exklusiven Action-Rollenspiels von Team Ninja versetzt Spieler ins Japan des Jahres 1555, wo sie sich furchteinflößenden Dämonenwesen aus der japanischen Mythologie stellen müssen.

Ebenfalls nur für die Sony-Konsole erhältlich sein wird ab dem 17. März die aktuelle Ausgabe der populären Baseball-Simulation „MLB The Show 20“, die erstmals auch sämtliche Spieler-Lizenzen der kleineren Minor-Ligen inkludiert.

Der 20. März steht dann ganz im Zeichen der „Mutter aller Ego-Shooter“: Neben der Neuauflage von „Doom 64“ aus dem Jahre 1997 für PC, PS4, Xbox One und Switch schlägt Publisher Bethesda mit „Doom Eternal“ zudem auf PC, PS4, Xbox One und Googles Streamingdienst Stadia das nächste Kapitel in der Shooter-Serie auf. Gamer können sich unter anderem auf neue Waffen, Dämonen und (asymetrische) Multiplayer-Modi freuen.

Wer es friedlicher mag, kann sich zeitgleich mit Nintendos Lebenssimulation „Animal Crossing: New Horizons“ für die Switch auf einem verlassenen Eiland ein neues Paradies erschaffen. Mit „TT Isle of Man - Ride on the Edge 2“ heizt zudem die Fortsetzung von KT Racings Motorrad-Rennspiel auf PC, PS4 und Xbox One (Switch folgt). Mit im Gepäck sind eine neue Physik sowie ein neuer Karriere-Modus.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten gibt es ab dem 23. März auch in Valves VR-Shooter „Half-Life: Alyx“, der neben dem hauseigenen Index-Headset auch HTCs Vive, Oculus und Windows-Mixed-Reality-Brillen unterstützt. Der zwischen den Ereignissen von „Half-Life“ und „Half-Life 2“ angesiedelte VR-Titel erzählt die Geschichte von Alyx und ihrem Vater Dr. Eli Vance und ihrem gemeinsamen Widerstand gegen die brutale Besetzung der Erde durch die Combine.

Am 24. März können sich schließlich PC- und Xbox-Gamer im Online-Team-Brawler „Bleeding Edge“ in zwei Teams zu je vier Mann gegenseitig das Leben schwermachen. Um sich den Sieg zu sichern, ist neben Teamwork auch Strategie gefragt.

Schlagkräftig weiter geht es am 27. März. Zum einen veröffentlicht Bandai Namco mit „One Piece: Pirate Warriors 4“ den nächsten Teil seiner Prügelserie für PC, PS4, Xbox One und Switch, zum anderen bringt Marvelous Europe sein mit Spannung erwartetes Kampf-Game „Granblue Fantasy: Versus“ auf die PS4. Switch-Besitzer können sich zudem sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung mit „Saints Row IV Re-Elected“ auf eine überarbeitete Version des Open-World-Titels freuen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.