16.02.2020 07:08 |

Bei vollen Bezügen

Firma ließ Ex-Betriebsrätin 5 Jahre nicht arbeiten

Dafür werden sie einige „Krone“-Leser beneiden: Marina Rikal war die vergangenen fünf Jahre bei vollen Bezügen zu Hause. Allerdings unfreiwillig. Ihre Firma hatte die Floridsdorferin nach 25 Jahren gefeuert, weil sie sich im Betriebsrat engagiert hatte - zu Unrecht.

Das Wiener Oberlandesgericht sah den Rauswurf als unwirksam (Urteil rechtskräftig) an. Seit die Kundenbetreuerin Anfang 2019 bereits in erster Instanz vor dem Arbeitsgericht gewonnen hatte, bezog sie wieder monatlich ihr reguläres Gehalt. Jetzt, nach dem endgültigen Spruch der zweiten Instanz, erhielt sie auch sämtliche Bezüge der Vorjahre samt Vorrückungen ausbezahlt.

Nun möchte Firma die 60-Jährige in Pension schicken
Die 185.000 Euro sind bereits auf dem Konto. Und der Wiener Nahrungsmittelhersteller (ca. 240 Mitarbeiter) muss Monika Rikal wieder einstellen. Aber es geht noch weiter: Weil die Floridsdorferin im Mai 60 wird, möchte ihre Firma sie in Pension schicken. Rikal will jedoch arbeiten und geht auch gegen die Zwangspensionierung rechtlich vor.

Ihr Anwalt Johannes Bügler sieht gute Chancen: „Ich glaube, meine Mandantin hat das Recht, wie Männer bis 65 zu arbeiten.“ Ein Musterprozess wird angestrengt.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.