06.07.2010 19:59 |

Teure Verwaltung

Kärntner Politik kostet mehr als 100 Millionen

Eine Neuverschuldung von 231 Millionen Euro und Einsparungen in allen Referaten kennzeichnen das Budget 2011, das von FPK und ÖVP in der Regierung beschlossen wurde - kaerntnerkrone.at berichtete. Ein ordentlicher Teil entfällt auf Politiker und Verwaltung: Beides kostet die Kärntner Steuerzahler weit mehr als 100 Millionen Euro im Jahr.

Trotz diverser Nulllohnrunden verdienen die sieben Mitglieder der Landesregierung mit 1,26 Millionen Euro gleich viel wie die 36 Landtagsabgeordneten. Dazu kommen Ruhebezüge für ehemalige Landeshauptleute und Landesräte in Höhe von 1,499 Millionen Euro. Die pensionierten Abgeordneten erhalten Ruhebezüge in Höhe von 1,31 Millionen Euro.

Weiters gibt es Repräsentations- und Dispositionsmittel von knapp 500.000 Euro. Nicht zu vergessen: die Sekretariate der Regierungsmitglieder mit etwa vier Millionen Euro. Das Landtagsamt schlägt mit einer runden Million zu Buche, das Amt der Landesregierung mit knapp 70 Millionen Euro.

Während die SPÖ die neuen Schulden kritisiert, verteidigt Finanzreferent Harald Dobernig den Budgetentwurf vor dem Landtag: Man habe die Ausgaben in den Griff bekommen. Zweifel melden die Grünen an: Wenn die blau-schwarze Regierungsmannschaft nicht einmal die Arbeit in ihren Büros effizient gestalten könne, wie solle sie dann das Budget sanieren...?

von Waltraud Dengel ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol