05.01.2020 10:57 |

„Krone“-Kommentar

Grüner Sportminister: Vieles erscheint unvereinbar

Grundsätzlich sollte man jegliche Politik aus dem Sport heraushalten. Weil sie da eigentlich nichts verloren hat. Weil die meisten, die sich über Tore, Meter, Sekunden und Siege informieren wollen, von ihr in diesem Zusammenhang nichts wissen wollen. Sich davon eher belästigt fühlen würden.

Dieser Tage ist es aber nicht so leicht, sie auszugrenzen. Schließlich wird mit der neuen Bundesregierung auch ein neuer Sportminister in Amt und Würden treten. In Form von Werner Kogler aller Voraussicht nach. Was manchen Funktionären des Landes gewisse Sorgenfalten bereitet.

Denn der Sport wird im umfangreichen Parteiprogramm seiner Grünen lediglich auf sechs inhaltsleeren Seiten abgehandelt. Wobei er, Kogler nämlich, sehr wohl in gewisser Weise damit beschäftigt ist: Als glühender Fan von Sturm Graz war er in letzter Zeit bei Heimspielen der „Schwarzen“ gar nicht so selten auch im Stadion anzutreffen.

Dennoch drängen sich für viele bange Fragen auf. Weil es auch im österreichischen Sport Dinge gibt, die mit den Idealen der Grünen nahezu unvereinbar erscheinen.

  • Etwa die Produktion von Kunstschnee, die für zahlreiche Skirennen genau wie für Skispringen, etwa bei allen der derzeit laufenden Vierschanzen-Tournee, meist unerlässlich ist.
  • Oder die Tatsache, dass Formel-1-Boliden und Motorräder mit all ihren Abgasen Jahr für Jahr über den Red-Bull-Ring donnern. Alles andere als umweltfreundlich. Und dazu noch die bis zu 200.000 Fans, die sie begeistert verfolgen, jede Menge Müll, darunter natürlich auch Plastik, hinterlassen.
  • Oder auch der Neubau eines Nationalstadions, an dem seit langer Zeit vor allem vom Fußballbund gebastelt wird.

Unter der Führung Koglers könnten auf den österreichischen Sport spannende Zeiten zukommen. Zumindest für manche Bereiche aber auch ziemlich gefährliche.

Unvorhersehbare.

Peter Frauneder, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.