29.12.2019 13:13 |

Um 300 Millionen Euro

Baustart für das Mega-Kraftwerk im Stubachtal

Zehn Jahre lang wurde geplant, jetzt sind alle Genehmigungen da: Im Frühjahr beginnt der Bau des neuen Pumpspeicherkraftwerks Tauernmoos im Pinzgauer Stubachtal. Dafür investieren die ÖBB satte 300 Millionen Euro. Die beiden 85-Megawatt-Turbinen werden durch das Wasser aus dem Weißsee angetrieben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Stubachtal ist seit den frühen 1920er-Jahre der Energielieferant für die Bundesbahnen. Derzeit liefern vier Kraftwerke (Uttendorf I und II sowie Schneiderau und Enzingerboden) gut ein Fünftel des täglich benötigten Bahn-Stroms. Der fließt aber mit 16,7 anstatt der haushaltsüblichen 50 Hertz.

Seit zehn Jahren wird daher an einer effizientere Nutzung gearbeitet. erster Schritt war ein neues Umspannwerk in Uttendorf-Schwarzenbach. Kosten: 35 Millionen Euro. Gleichzeitig wurde am zusätzlichen Pumpspeicher-Kraftwerk Tauernmoos geplant. Damit sollte der Weißsee in die Stromgewinnung miteingebunden werden, bisher diente er nur als Wasserspeicher.

Das soll anders werden: Nach Jahren der Planung und der Genehmigung liegen nun alle gültigen Bescheide auf dem Tisch. Offizieller Baustart ist im Herbst 2020, ab April beginnen die ersten Vor-Arbeiten für die Energieableitung und den Zubringertunnel.

18 Kilometer Erdkabel statt einer Stromleitung
18 Kilometer 110kV-Erdkabel werden bis Uttendorf verlegt, der Zufahrtstunnel soll später die ÖBB-Gondel ersetzen. Gesamtkosten: Gut 300 Millionen Euro. „Mit dem Kraftwerk können Leistungsspitzen im Bahn-Stromnetz optimiert werden“, so Kraftwerksgruppenleiter Werner Maier.

Max Grill
Max Grill
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)