Legionellenverdacht

Polizisten dürfen weder trinken noch duschen

Na sauber! Im riesigen Komplex der Landespolizeidirektion in der Linzer Nietzschestraße gilt bis auf Weiteres absolutes Dusch- und Wassertrinkverbot. Der Grund dafür: Die dortigen Leitungen dürften mit Legionellen - oftmals nicht ungefährlichen Bakterien - verseucht sein.

Der Umstand, dass die Beamten derzeit nach einem Einsatz nicht duschen können und auch das Wasser aus der Leitung abgekocht werden müsste, um es unbedenklich genießbar zu machen, wäre eigentlich schon ärgerlich genug, hätte nicht die zuständige Bundesimmobiliengesellschaft erst fast vier (!) Wochen nach den ersten Beschwerden die Dienststelle von dem möglichen Bakterienbefall informiert. Dabei lag schon Anfang November auf der Hand, dass etwas nicht stimmte, nachdem ab dem sechsten Stock aufwärts das Wasser alles andere als klar aus den Hähnen floß.

Zumindest verdursten muss einstweilen keiner - als Leitungswasser-Ersatz wurden nun Paletten mit Wasser geliefert.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.