25.11.2019 12:36 |

Günstig pflegt gut

50 Handcremes im Test: Vorsicht vor Problemstoffen

Wind und Wetter lassen uns wieder häufiger zur Handcreme greifen. Welche dabei wirklich pflegt und welche problematische Stoffe enthält, hat das deutsche Magazin Ökotest untersucht. Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich veröffentlichte das Ergebnis am Montag: 25 Produkte - darunter alle Naturkosmetika - erhielten die Bestnote, von neun raten die Konsumentenschützer ab.

Ökotest kaufte 50 Cremes aus Drogeriemarkt, Supermarkt, Biofachhandel und Reformhaus. Alle zwölf Naturkosmetik-Produkte und 13 konventionelle Cremes, darunter auch günstige Diskonter-Eigenmarken, erhielten die Note „sehr gut“. Elf wurden mit „gut“, eine mit „befriedigend“ und vier mit „ausreichend“ bewertet, die meisten dieser Kosmetika enthielten Kunststoffverbindungen.

Von neun der Artikel, darunter auch Markenprodukte, rät Ökotest ab, weil sie unnötige künstliche Zutaten enthalten wie etwa PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässig für Fremdstoffe machen können. Sechs Cremen weisen Paraffine und Silikone auf, die sich nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut integrieren wie natürliche Öle und Fette. Sieben Kosmetika enthielten Lilial, der Duftstoff hat sich im Tierversuch als fortpflanzungsgefährdend erwiesen.

In drei Produkten wurden MOAH (aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe) gefunden, zu denen auch Verbindungen gehören, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Plastik steckte in 21 Handcremes, synthetische Polymere in elf. Die Kunststoffverbindungen können schwer abbaubar sein und das Abwasser unnötig belasten.

Die Preise der Pflegeartikel wurden einheitlich auf 75 Milliliter umgerechnet. Die Konsumentenschützer der AK haben für einige Testsieger die österreichischen Preise erhoben. Das Naturkosmetikprodukt Alverde Intensiv Handcreme kommt auf 2,25 Euro, Terra Naturi Handcreme Wildrose auf 1,59. Preisgünstig und sehr gut sind die Cien Care Handcreme um 57 Cent, der Aveo Hand- und Nagelbalsam um 86 Cent und Today Hand- und Nagelbalsam mit Kamille um 1,50 Euro.

Tipps für streichelzarte Hände
Die AK rät für gesunde und schöne Hände zu Handschuhen beim Putzen und pH-neutraler oder milder Flüssigseife beim Waschen - mit lauwarmem statt heißem Wasser. Für die schnelle Pflege könne man etwas Kokosfett oder Olivenöl einmassieren, für eine Maske über Nacht fettige Creme verwenden und Baumwollhandschuhe anziehen. Bei schuppiger, brennender und rissiger Haut führt aber kein Weg am Arzt vorbei.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen