07.11.2019 06:02 |

Gerüchteküche brodelt

ÖVP/Grüne: Jetzt werden Ministerien umgeschichtet

Offiziell reden ÖVP und Grüne natürlich noch nicht über die Verteilung der Ministerien, und schon gar nicht über Personalentscheidungen, wie laufend betont wird. Hinter den Kulissen gibt es jedoch zahlreiche Überlegungen zur großen Umschichtung der Ressorts.

Was jetzt schon feststeht: Die Bereiche Umwelt und Landwirtschaft müssen voneinander getrennt werden. Die ÖVP behält die Landwirtschaft, ob Elisabeth Köstinger Ministerin bleibt, ist unklar. Ein Insider geht davon aus, dass Sebastian Kurz, um den Landwirten zu signalisieren, dass man nicht auf sie vergesse, jemand aus dem Bauernbund auf diesen Posten setzt.

Umweltressort könnte unter Klimaschutz laufen
Die Grünen erhalten freilich das Umweltressort, das künftig unter dem Namen Klimaschutz laufen könnte. Möglich wäre auch, dass der Verkehr zu diesem Komplex dazukommt.

Wird Integration aus Außenministerium gelöst?
In mehrere Bereiche getrennt wird das Mega-Ressort von Ex-Ministerin Beate Hartinger-Klein - sie war für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz zuständig. Und überfordert. Nachdem die Grünen im Wahlkampf stets die Wichtigkeit des Sozialen betont haben, ist ein eigenes Ministerium denkbar. Etwa für Werner Kogler. Überlegt wird weiters, die Integration aus dem Außenministerium herauszulösen und den Grünen zu geben.

Drei Ministerien für die Grünen?
Insgesamt, so schätzen Experten, werden die Grünen drei Ministerien und einen Staatssekretär im Finanzministerium erhalten. Zu hören ist auch, dass die ÖVP den Grünen gern das Verteidigungsressort überlassen würde - doch die wollen es auch nicht haben.

Doris Vettermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen