Generalversammlung

CLV will Rückkehr von Ex-Minister Heinz Faßmann

Tausende Lehrer strömen heute, Mittwoch, wieder zu ihren Generalversammlungen nach Linz. Der CLV macht sich als größter Lehrerverein für eine baldige Rückkehr von Alt-Minister Heinz Faßmann stark. Immer lauter wird der Ruf nach Doppelbesetzungen in der Volksschule, sprich zwei Pädagogen in einer Klasse.

„Beim Verhältnis Lehrpersonal zu unterstützendem Personal nimmt Österreich mittlerweile hinter Belgien den letzten Platz unter sämtlichen OECD-Staaten ein! Uns fehlen in Österreich pro Jahr 1,1 Milliarden Euro für unsere Schulen“, so CLV-Generalsekretär Michael Weber.

Unterschiede durch Migranten immer größer
Landesobmann Paul Kimberger nennt zur heutigen CLV-Generalversammlung einige Leitgedanken: Die Unterschiede in der Volksschule werden durch die Migration immer größer, Schulanfänger sind teilweise am Stand von Dreijährigen oder – wenn sie daheim extrem gefördert werden – von Neunjährigen. Kimberger: „Ohne Doppelbesetzungen in den Volksschulklassen geht es nicht mehr.“

Schuss ins Knie
Ein Schuss ins Knie war die lange geforderte Schulautonomie. Weil die Schulverwaltung, Stichwort Bildungsdirektion, derzeit vor allem mit sich selbst beschäftigt ist, fehlt es Schulleitern an Rückhalt: Es kommt zur „inneren Emigration“ – immer weniger Lehrer wollen Direktoren werden.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen