18.10.2019 05:55 |

Entwicklungszentrum

Direktbank N26 eröffnet neues Büro in Wien

Die von zwei Österreichern gegründete und medial international gefeierte Banking-App „N26“ startet jetzt in Wien mit eigenem Entwicklungszentrum. In 26 Ländern ist das erfolgreiche Startup bereits tätig und hat 3,5 Millionen Kunden. Täglich kommen 10.000 neue dazu.

Valentin Stalf und Maximilan Tayenthal haben von prominenten Investoren schon hunderte Millionen Euro eingesammelt. „Wir wollen die erste globale Online-Bank werden,“ so ihr nicht gerade bescheidenes Ziel. Von den 1300 Mitarbeitern (aus 70 Ländern) sitzen rund 1000 im Headquarter in Berlin. In Wien sollen es im nächsten Jahr hundert und mittelfristig bis zu 300 sein, hauptsächlich Entwickler für die Produkte.

Für die Expansion wird N26 in den nächsten Jahren noch hunderte Millionen Euro brauchen. Die Kontoeröffnung am Smartphone ist gratis, verdient wird über die Handy-Gebühren, Zusatzdienste oder Kooperationen. So kann man in der App aus verschiedenen Sparprodukten anderer Anbieter wählen. Vor kurzem erfolgte der Start in den USA, 70 Leute sitzen im Büro in New York. In Österreich hat N26 nach eigenen Angaben schon mehrere hunderttausend Kunden, die Hälfte davon über 35, aber „technikaffin“.

Manfred Schumi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen