01.10.2019 08:22 |

Ehemann attackiert

„Clueless“-Star Stacey Dash nach Streit verhaftet

Mit ihrer Rolle in der Teenie-Kultkomödie „Clueless - Was sonst“ wurde sie in den 90er-Jahren bekannt. Doch der große Durchbruch gelang Stacey Dash danach nie. Jetzt ist die 52-Jährige wieder im Rampenlicht - wegen einer Familientragödie. Sie wurde von der Polizei in Florida verhaftet, weil sie ihren Ehemann attackiert haben soll.

Dash wählte am Sonntagabend den Notruf und behauptete, dass ihr Ehemann Jeffrey Marty sie bei einem handfesten Streit in den Würgegriff genommen habe, der Spuren an ihrem Hals hinterlassen haben soll.

Doch als die Cops beim Haus von Dash eintrafen, war die Beweislage eine andere: Laut Polizei war bei Dash nicht ein einziges Anzeichen einer Gewaltanwendung im Gesicht, am Hals oder am restlichen Körper zu sehen. Dafür stellten die Beamten bei ihrem Mann deutliche Kratz- und Faustspuren im Gesicht fest.

Dash in Handschellen abgeführt
Im Bodycam-Video der Polizei, das der „New York Post“ vorliegt, verlangte Dash von einer Polizistin zu erfahren, was los ist. Worauf diese ihr befahl, sich umzudrehen und die Hände hinter den Rücken zu legen. Dann legte sie der Schauspielerin Handschellen an und führt sie im XXL-T-Shirt und Flipflops ab.

Dash versuchte ihr Schicksal noch zu wenden, indem sie beteuerte: „Ich bin eine Schauspielerin. Ich war in einem Film namens ‚Clueless‘ und ich war mal in der Politik.“ Es half nichts, sie musste mit zur Wache von Pasco County. Dort wurde sie gegen eine Kaution von 500 Dollar nach zwei Stunden wieder nach Hause entlassen. Bald muss sich die Schauspielerin wegen häuslicher Gewalt vor Gericht verantworten. Über ihren Manager ließ Dash ihre Verteidigungsstrategie bereits verlauten: „Es war Notwehr!“

Dash hat Marty erst vor einem Jahr geheiratet. Die Ehe mit dem Anwalt aus Florida war bereits ihre vierte. Sie hat zwei Kinder - eine Tochter (16) und einen Sohn (27) - aus vorherigen Beziehungen. Marty hat eine 15-jährige Tochter mit in die Ehe gebracht. Sie soll laut eines Insiders die Ursache des Streits gewesen sein.

Die glühende Anhängerin von Präsident Trump trat im Februar 2018 als republikanische Kandidatin für einen Sitz im Repräsentantenhaus an - zog ihre Kandidatur für den 44. Wahlbezirk in Kalifornien aber nach nur einem Monat wieder zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter