15.09.2019 06:00 |

„Pflege-daheim-Bonus“

ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege

Seit Langem schon spricht die Politik von einer umfassenden Pflegereform, alle betonen die Notwendigkeit und den großen Bedarf. Bisher ist es aber bei Worten geblieben, vor allem um die Finanzierung wird gestritten. Die ÖVP plädiert nun für einen Bonus, wenn die Patienten daheim gepflegt werden.

Die Türkisen plädieren für eine Pflegeversicherung, SPÖ und FPÖ lehnen dieses Modell strikt ab. Noch ist völlig unklar, wie die groß angekündigte Pflegereform, die schon lange auf sich warten lässt, finanziert werden soll.

Kurz: „Angehörige verdienen Unterstützung“
Unterdessen konkretisiert die ÖVP ihren Plan: Es soll einen sogenannten Pflege-daheim-Bonus in der Höhe von 1500 Euro pro Patient pro Jahr für alle pflegenden Angehörigen geben. Der Anspruch soll ab Pflegestufe drei gelten, darunter soll ein abgestufter Bonus - 500 bis 1000 Euro - eingeführt werden.

ÖVP-Chef Sebastian Kurz: „Die vielen pflegenden Angehörigen verdienen nicht nur unsere volle Anerkennung und Wertschätzung, sondern auch die volle Unterstützung des Staates.“ Außerdem soll mit dieser Maßnahme die Betreuung daheim, die ja wesentlich günstiger als jene in einem Heim ist, attraktiver gemacht werden.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter