11.09.2019 05:59 |

Duo angeklagt

Bizarrer Rechtsstreit um „Dumpstern“ in Wiens Müll

Wem gehört der Müll in Wien? - Mit dieser Frage beschäftigten sich jetzt die Gerichte, weil ein Duo wegen Herausfischens von Essen aus Abfallcontainern wegen Einbruchsdiebstahls angeklagt wurde. Laut Peter Kolba von der Liste JETZT ist das sogenannte Dumpstern eine Form der Weiterverwendung von Lebensmitteln.

Zwei Studenten haben bei einem Supermarkt einen Zaun überstiegen und aus den dortigen Containern fünf Säcke Orangen, zwei Packungen Fruchtsalat, einen Paprika sowie drei Blumensträuße entnommen.

Staatsanwaltschaft: Müll gehört Wien und kann gestohlen werden
Im ersten Prozess wurden sie freigesprochen. Begründung: Wenn der Eigentümer Sachen wegwirft, dann könne man sie nicht mehr stehlen. Die Staatsanwaltschaft führte in der Beschwerde aus, dass laut Wiener Abfallwirtschaftsgesetz das Eigentum am Müll privater Haushalte und von Betrieben auf die Stadt Wien übergehe. Der Müll „gehört“ Wien und kann „gestohlen“ werden.

Verfahren nun eingestellt
Das Oberlandesgericht bestätigte die „Diebstahlfähigkeit“ von Müll und stellte das Verfahren nur ein, weil der „Störwert der Handlung“ gering sei. Das Duo habe gestanden, und es gab ein „sittlich verständliches Motiv“ und einen „ordentlichen Lebenswandel“.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter