06.09.2019 21:31 |

Kreuzbandriss?

Sturz! Seidl verletzt sich beim Comeback schwer

Der Nordische Kombinierer Mario Seidl hat sich am Freitag im ersten Bewerb nach überstandener Knieverletzung erneut eine schwere Blessur im linken Knie zugezogen. Der Salzburger landete am Freitag seinen zweiten Trainingssprung beim Sommer-Grand-Prix in Planica bei 134,5 m, das linke Bein knickte ein und Seidl kam zu Sturz. Nach der Untersuchung in Klagenfurt besteht Verdacht auf Kreuzbandriss.

Laut Mitteilung des ÖSV wird am Samstag nach einer MRT-Untersuchung entschieden, wann und wie die weitere Behandlung erfolgt. Bestätigt sich der Verdacht, würde Seidl wohl die gesamte kommende Weltcup-Saison verpassen. Er hatte sich im März bei der Heim-WM in Seefeld im Springen des Teambewerbs, den das ÖSV-Quartett auf dem dritten Rang beendete, einen Einriss des Kreuzbandes im linken Knie zugezogen. Der Pongauer hatte erst vor wenigen Wochen wieder das Sprungtraining aufgenommen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten