05.09.2019 09:00 |

Messe Fafga

Bald wird aufgetischt: 400 Aussteller in Innsbruck

Sie gilt als Plattform für Informationen, Innovationen und im besten Fall Investition: Die Hotel- und Gastronomiefachmesse, kurz „Fafga“, in Innsbruck. Rund 15.000 Besucher werden auch heuer wieder erwartet, wenn insgesamt 400 Aussteller von 16. bis 19. September ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

„Geboren“ 1987, ist die Fafga mittlerweile erwachsen geworden. Aussteller, Fläche und Rahmenprogramm wurden über die Jahre immer größer und vielfältiger, bis aus der einst kleinen Tourismusmesse ein etablierter Branchentreff wurde. Mit über 60 Erstaustellern und einem Viertel Tiroler Unternehmen startet die Fafga heuer in die 33. Auflage. Insgesamt präsentieren 400 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen – von Getränken, über Nahrungsmittel, Küchenaustattungen und Baranlagen bis hin zur EDV und Dienstbekleidungen. Ergänzend gibt es ein Rahmenprogramm mit Workshops, Wettbewerben und Shows.

50. Mio. Nächtigungen in Tirol
„Für Tirol hat der Tourismus einen enormen Stellenwert“, betont WK-Tirol Präsident Christoph Walser. Der Branche sei über viele Jahre gewachsen – „und mit rund 50 Millionen Nächtigungen jährlich nun am oberen Limit angekommen.“ Nun gehe es seit einiger Zeit verstärkt um die Qualität und gerade dafür sei die Fafga eine optimale Plattform: Ein Ort zum Finden und Entdecken, für Austausch und neue Kontakte.

„Statt Quantität Fokus nun auf der Qualität“
„Die Qualität des Programms der Fafga ist unter anderem der Einbeziehung aktueller Trends zu verdanken“, sagt Projektleiter Stefan Kleinlercher. „Gegenwärtige Themen wie der chinesische Outbound-Reisemarkt, die Bedeutung des Schlafes für den Hotelgast, aber auch Herausforderungen wie Arbeitskräftemangel und Betriebsnachfolge sorgen für Aufmerksamkeit“, schildert Kleinlercher.

Zielpublikum Fachpersonal
Erstmalig gibt es deshalb heuer auch die „Plattform Tourismus“, ausgerichtet von der Wirtschaftskammer Tirol, um „gemeinsam mit den Jungen, der Politik und den Unternehmen über Herausforderungen und Wünsche im Tourismus zu sprechen“, erklärt Spartenobmann Josef Hackl. Die Fafga richtet sich ausschließlich an Fachbesucher aus Hotellerie, Gastronomie und Co.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen