24.08.2019 20:38 |

Feuerwehren im Einsatz

Unfälle und Überflutungen wegen heftigem Gewitter

Starkregen und Gewitter haben Samstag die Feuerwehren in Kärnten bis in die späten Abendstunden in Atem gehalten. Mehrere Verkehrsunfälle und Überschwemmungen waren die Folgen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Glanegger Feuerwehr gerufen. Eine Lenkerin (34) verlor wegen der nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw und kam von der Flatschacher Landesstraße in Glanegg ab. Das Auto überschlug sich und blieb erst im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die Feldkirchnerin wurde verletzt und ins Klinikum geliefert. Im Einsatz standen insgesamt 14 Feuerwehrmänner der Feuerwehr Glanegg.

Auch eine Mopedlenkerin (18) aus Klagenfurt Land kam in Ebenthal wegen der nassen Straße ins Schleudern. Er musste aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus Klagenfurt geliefert werden.

Feuerwehr: „Konnten Schlimmeres verhindern“
Doch der Starkregen verursachte nicht nur Verkehrsunfälle. Mehrere Bäche traten über die Ufer. So in der Gemeinde Reichenfels im Lavanttal. „Vor allem der Schirnitzgraben in Reichenfels war massiv betroffen. Eine Brücke wurde sogar mitgerissen.“ Weitere Überschwemmungen konnte die Feuerwehr noch verhindern. „Das Badcafé blieb von den Wassermassen Gott sei Dank verschont. Dort kommt es bei Unwettern immer wieder zu Überschwemmungen. Diesmal konnten wir Schlimmes verhindern“, gibt Kommandant der Feuerwehr Reichenfels Alex Steinkellner bekannt.

Auch in Bad Kleinkirchheim bei Spittal soll es bei mehreren Bächen zu Überschwemmungen gekommen sein. In Bad St. Leonhard ist die Lavant mehrmals über die Ufer getreten. Großteils wurde auch die B78 überschwemmt. 

In den frühen Nachmittagsstunden musste die Feuerwehr Brückl auf den Christofberg ausrücken. Ein Blitz schlug in einem Baum. Nur mit Pinzgauer Fahrzeugen war es möglich, durch das unwegsame Gelände zum brennenden Baum zu gelangen und diesen zu löschen.  

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen