Im Innviertel:

Klubmitglieder zogen Bewusstlosen aus Bach

Beim Gang auf die Toilette stürzte ein 65-Jähriger in Schalchen am Areal eines Tennisvereins in einen Bach, drohte zu ertrinken. Klubmitglieder konnten ihn retten.

Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn hielt sich am 24. August 2019 gemeinsam mit einigen anderen Personen im Clubhaus eines Vereines in Schalchen auf. Kurz nach Mitternacht wollte er die von außen zugängliche Toilette aufsuchen. Dabei stürzte er aus bisher unbekannter Ursache in den angrenzenden Bach und blieb in diesem bewusstlos liegen.

Mitglieder retteten Bewusstlosen
Einige Minuten später entdeckten andere Vereinsmitglieder den Bewusstlosen, sie zogen ihn aus dem Wasser und verständigten die Rettungskräfte. Den Angaben der Zeugen zufolge befand sich der Kopf des 65-Jährigen vollständig unter Wasser.

Ins Braunauer Spital eingeliefert
Der Verunfallte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter