10.000 Euro Schaden

Falschgeld auf Märkten unter die Leute gebracht

Ein einst angesehener Geschäftsmann aus dem Salzkammergut muss nun für drei Jahre hinter Gitter, weil er zusammen mit seinem Sohn Falschgeld unter die Leute gebracht hat.

Um 4000 Euro habe er die Blüten in Bulgarien gekauft, sagte er am Dienstag beim Schöffenprozess in Wels aus. Zur Jahreswende 2018/19 habe man die Falsifikate dann auf Wochen-, Martini- und Brauchtumsmärkten ausgegeben, um kleine Beträge eingekauft und mit großen Scheinen bezahlt. Mit diesem Trick erzielte das Duo rasch viel echtes Wechselgeld. Laut Anklage brachten Vater und Sohn 300 Stück 100-Euro-Scheine und 14 Zweihunderter in Umlauf. Schaden: 10.000 Euro.

Urteil rechtskräftig
Der Junior hat seine unbedingte Haftstrafe bereits abgesessen. Der Vater, der als Motiv Geldknappheit wegen seiner Spielleidenschaft angab und beim Prozess ein zaghaftes Geständnis abgelegt hat, wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark
Zweite deutsche Liga
Hinterseer-Tor bei 4:2 von Leader HSV in Karlsruhe
Fußball International

Newsletter