05.08.2019 17:27 |

Als Tochter verkleidet

Mann wollte mit Gummimaske aus Gefängnis fliehen

Zu einem besonders dreisten Ausbruchsversuch ist es am Wochenende in einem Gefängnis in Rio de Janeiro gekommen. Der inhaftierte Drogenhändler Clauvino da Silva wollte sich mithilfe einer Silikonmaske, einer Perücke und engen Jeans als seine jugendliche Tochter ausgeben. Als er aber versuchte, über den Haupteingang zu entkommen, konnten Gefängnisbeamte den Brasilianer wieder festnehmen - seine Nervosität habe ihn verraten. Die Entkleidung des Mannes sehen Sie im Video oben.

Beinahe wäre Clauvino da Silva, auch als „Shorty“ bekannt, die Flucht aus dem Gericino-Gefängnis gelungen. Mit einer Gummimaske über den Kopf gestülpt und einer schwarzen Perücke wollte der Kriminelle aus seiner Zelle, an den Gefängniswärtern vorbei ins Freie spazieren. Seine Körpergröße zusammen mit engen Jeans und einem rosa T-Shirt ließen die Verkleidung durchaus echt wirken. Seine Nervosität habe ihn jedoch verraten, sagten die Gefängniswärter, die ihn sogleich wieder festnahmen und in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegten.

19-jährige Tocher als mögliche Komplizin
Der Drogenhändler und Führungsmitglied der Verbrecherbande „Rotes Kommando“ hat kurz vor dem Aubruchsversuch Besuch von seiner 19-jährigen Tochter erhalten. Als diese hat Silva sich auch versucht auszugeben, während er die junge Frau offenbar in der Zelle zurücklassen wollte. Die Polizei untersucht jetzt die Rolle der Tochter als mögliche Komplizin bei dem gescheiterten Fluchtversuch.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen