06.08.2019 05:41 |

Aufregend anders

Anna Gasser: Vom Abenteuer-Girl zur Meerjungfrau!

Österreichs Snowboard-Olympiasiegerin Anna Gasser liebt die Action! Nach einem „wilden“ Urlaub in Kanada stürzte sich unsere „Sportlerin des Jahres“ in Millstatt als azurblaue Wassernixe vom 10-Meter-Turm…

Die Familie steht für Big-Air-Olympiasiegerin Anna Gasser an den raren Tagen daheim in Kärnten im Mittelpunkt. Am großen Esstisch im Wohnzimmer ihrer neuen Traumwohnung mit Panoramablick auf den Millstätter See sitzt Österreichs zweifache „Sportlerin des Jahres“ oft stundenlang mit Freund Clemens Millauer, ihren Eltern Lisbeth und Peter sowie der jüngeren Schwester Eva, einer erfolgreichen Sportakrobatin, zusammen, um über den Sport, die Reisen und die anstehenden Projekte zu plaudern. „Wir haben einen sehr starken Zusammenhalt, der mir wichtig ist“, sagt Anna, die gemeinsam mit Eva bei der Wiedereröffnung des nach einem Unfall zehn Jahre lang gesperrten Sprungturms in Millstatt mit einem spektakulären Outfit aufwartete. Die Kunst- und Modeplattform „eyes & ah“ von Caro Berger und Denise Hirtenfelder verwandelte die hübschen Schwestern mit Hilfe von Bodypainting in zauberhafte Wassernixen.

Bei ihrem Premierensprung begeisterte unser Freestyle-Star mit einem Rückwärtssalto aus zehn Metern Höhe. „Spannend, wie schnell man in eine andere Welt eintauchen kann“, schmunzelte Gasser, die sich aber dennoch in ihren Snowboard-Schuhen wohler fühlt. Nach dem Verletzungspech in der vergangenen Saison stand die 27-Jährige im Sommer wieder schmerzfrei am Schnee. Zuletzt Anfang Juli in Oregon (US), von wo aus sie ausgerechnet mit ihren größten Konkurrentinnen Jamie Anderson und Spencer O’Brien nach Kanada in den Abenteuerurlaub startete: „Wir sind Gegner, aber Freunde. Und hatten eine geniale Zeit zusammen. Mit Wakesurfen, Bushflugzeug fliegen und Speedboot fahren“, erzählt die Draufgängerin. „Aber jetzt freu ich mich schon voll auf die neue Saison.“

Auftakt bei den X-Games
Die sie nicht wie Clemens mit dem Weltcup in Neuseeland, sondern bei den X-Games in Oslo ab 31. August starten wird. Mit dabei ein finnisches Kamerateam. Denn die kreative Sportlerin wird mit Red Bull Media eine aufwendige Dokumentation drehen: „Alles wird sehr actionreich werden, mit vielen Tiefschnee-Aufnahmen und coolen Tricks.“ - Typisch Anna!

Anja Richter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten