Causa Wojak:

Braunauer Ortschefs stehen zwei Krisengipfel bevor

Braunaus BH-Chef Georg Wojak hat heute, Montag, seinen ersten Arbeitstag als einfacher Sachbearbeiter in der Gesundheitsabteilung des Landes im LDZ - was dem Linzer zumindest den Arbeitsweg vereinfacht. Die 46 Ortschefs des Bezirks haben wegen der Causa nun gleich zwei „Krisengipfel“ angesetzt.

Während Wojak in Linz seine neuen Aufgaben erkundet, findet auf seiner BH in Braunau ohne ihn die erste Bürgermeisterkonferenz wegen seiner geplanten/drohenden Amtsenthebung statt. Hier geht es vor allem um die Abstimmung mit der interimistischen BH-Chefin Yvonne Weidenholzer.

Bürgermeister-Treffen
Brisanter wird wohl das Bürgermeistertreffen die Woche darauf sein, zu dem Franz Zehentner, Ortschef von Kirchberg bei Mattighofen und Sprecher der (mit ihm 46) Bürgermeister des Bezirks eingeladen hat.

Vertrauensfrage
Zehentner kündigt an, dass Wojak dort dabei sein wird. Es ist ja eh ein Abendtermin, womit es kein Problem mit dem Dienst im LDZ (die „Tintenburg“ am Linzer Hauptbahnhof) geben wird. „Wojak wird die Sache aus seiner Sicht schildern“, so Zehentner zu seinen Kollegen und Kolleginnen: „Jeder Schwer- und Schwerstverbrecher hat dieses Recht und Dr. Wojak soll es vielleicht nicht haben?“ Zehentner selbst will beim Treffen auch „die Vertrauensfrage“ über seine Sprecherfunktion stellen.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter