01.07.2019 09:59 |

Einsatz auf Baustelle

Brennende Gasflasche sorgte für Explosionsgefahr

Auf einer Baustelle im Wiener Bezirk Simmering ist Montagfrüh eine Gasflasche, gefüllt mit Acetylen, in Brand geraten. Der Behälter drohte zu explodieren, ein Einsatz der Feuerwehr sowie der Cobra war die Folge.

Die Feuerwehr rückte gegen 8.30 Uhr zum Einsatzort in der Csokorgasse in Simmering aus und begann umgehend damit, die brennende Gasflasche zu kühlen, um so eine mögliche Explosion zu verhindern. Auch Beamte der Sondereinheit Cobra standen im Einsatz, ihre Aufgabe war es, die brennende Flasche aufzuschießen.

Dies gelang schließlich auch, wie Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf berichtete. „Die Flasche brennt jetzt noch aus, die Explosionsgefahr ist gebannt.“

Umgebung abgeriegelt
Die Umgebung rund um die Csokorgasse hatte großräumig abgeriegelt werden müssen. Auch sämtliche Arbeiter der Baustelle, laut Angaben 20 bis 30 Personen, hätten die Baustelle sicherheitshalber verlassen müssen. Evakuierungen angrenzender Gebädue seien nicht nötig gewesen, hieß es. Vorübergehend gesperrt waren die Donauländebahn und die Simmeringer Hauptstraße sowie die Bahnstrecke zum Flughafen Wien-Schwechat. Zwischenzeitlich sei ein Ersatzverkehr eingerichtet worden, hieß es.

Gegen 9.30 Uhr konnte die Strecke in Richtung Flughafen wieder freigegeben werden. Allerdings mussten Fahrgäste vorerst noch mit Verzögerungen rechnen, so die Wiener Linien via Twitter.  

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen