18.06.2019 18:09 |

Radsport-Beben

Skandal! Cobo verliert Vuelta-Sieg wegen Dopings

Dem unlängst wegen Dopings nachträglich für drei Jahre gesperrten Juan Jose Cobo wird sein Vuelta-Sieg von 2011 aberkannt. Wie der Radsport-Weltverband (UCI) am Dienstag mitteilte, ist dem 2014 zurückgetretenen Spanier neben dem damaligen Sieg bei seiner Heimatrundfahrt auch sein neunter Platz mit einem Etappensieg im Jahr 2009 gestrichen worden.

Neuer Sieger der Vuelta 2011 ist demnach der Brite Chris Froome. Dem aufgrund verdächtiger Blutwerte in den Jahren 2009 bis 2011 unter Verdacht gestandenen Cobo sollen mit neuen Untersuchungsmethoden die Anwendung verbotener Manipulationsmethoden und/oder die Einnahme verbotener Substanzen nachgewiesen worden sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten