Sa, 25. Mai 2019
08.05.2019 06:01

Alarmierende Zahlen

Weltweit wird immer mehr Alkohol getrunken

Weltweit wird immer mehr Alkohol getrunken. Wie eine Auswertung von Daten aus 189 Ländern ergeben hat, ist der Alkoholkonsum der Weltbevölkerung von 1990 bis 2017 um 70 Prozent gestiegen - besonders stark im Fernen Osten und in Indien. In den reichen westlichen Industriestaaten - auch in Österreich - nimmt der Konsum von alkoholischen Getränken ab.

Die Ursachen für den weltweit gesehenen Trend nach oben waren zum einen der Bevölkerungszuwachs und zum anderen der stärkere Konsum pro Kopf. Allerdings gab es große regionale Unterschiede. Während er beispielsweise in China, Indien und Vietnam stark wuchs, ist der Konsum von Alkohol in osteuropäischen Ländern von hohem Niveau herab deutlich gesunken.

Verkehrsunfälle, Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Krebs sind nur ein Teil der Todesursachen, die direkt oder indirekt mit Alkohol in Verbindung gebracht werden. Laut Weltgesundheitsorganisation WHO ging 2016 jeder 20. Todesfall weltweit darauf zurück. Entsprechend sollte der missbräuchliche Alkoholkonsum von 2018 bis 2025 um zehn Prozent gesenkt werden - ein Ziel, das den Studienautoren zufolge vermutlich verfehlt wird.

Höchster Anstieg in Ländern Südostasiens
Für die Untersuchung analysierte das Forscherteam Daten zum Alkoholkonsum von Menschen von 15 bis 99 Jahren aus 189 Ländern für die Jahre 1990, 2010 und 2017 und prognostizierte daraus zudem die Entwicklung für das Jahr 2030. Die Wissenschaftler stellten fest, dass 2017 in nordafrikanischen Ländern sowie Ländern des Nahen Ostens am wenigsten getrunken wurde, während es in Zentral- und Osteuropa am meisten war. Der höchste Anstieg aber wurde mit 34 Prozent seit 2010 im wirtschaftlich aufstrebenden Südostasien beobachtet.

Im Detail hatte das osteuropäische Moldawien 2017 den höchsten Jahreskonsum (15 Liter reiner Alkohol pro Mensch von 15 bis 99 Jahren) und das überwiegend muslimische Kuwait den geringsten (weniger als 0,005 Liter). Die unterschiedlichen Zahlen und Entwicklungen führen die Forscher auf Faktoren wie Religion, Gesundheitspolitik und Wirtschaftswachstum zurück. Vor allem das ökonomische Wachstum scheint sich hierbei auszuwirken, wie die Beispiele China und Indien zeigen, wo sich der Alkoholkonsum zwischen 1990 und 2017 jeweils fast oder mehr als verdoppelt hat.

Alkoholkonsum in Österreich sinkt stetig
Global trank 1990 jeder Mensch von 15 bis 99 Jahren im Schnitt umgerechnet 5,9 Liter reinen Alkohol. Bis 2017 stieg dieser Konsum auf 6,5 Liter. Zur Einordnung: Ein halber Liter Bier enthält etwa 20 Gramm reinen Alkohols. In den westlichen Industriestaaten - insgesamt in Ländern mit hohem Bruttoinlandsprodukt - stagniert der Alkoholkonsum oder ist gesunken. Dies gilt auch für Österreich. Laut Gesundheit Österreich hat der tägliche Alkoholkonsum in Österreich unter den 15- bis 99-Jährigen seit etwa 1972 mit einem Gipfel damals von 34 Gramm pro Tag - speziell seit etwa 1990 - ständig abgenommen. 2015 lag er bei 25 Gramm pro Tag für Menschen beiderlei Geschlechts ab dem jugendlichen Alter.

Die Autoren der Studie gehen für die Österreicher dieser Altersklasse für das Jahr 2010 von zwölf Litern Durchschnittskonsum reinen Alkohols aus (1990 waren es noch 14,8 Liter). 2017 seien es im Durchschnitt wiederum um die zwölf Liter gewesen. Das wird sich laut den Berechnungen auch bis 2030 nicht verändern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International