Held des Tages:

Mutiger „Krone“-Zusteller rettet Haus vor Flammen

Der Schulwart und Zeitungsausträger Christian Nimmervoll (55) aus Bad Leonfelden (OÖ) ist der Held des Tages! Als er in der Nacht die goldene Jubiläumskrone zu den Abonnenten ins Mühlviertel bringen wollte, entdeckte er im Vorbeifahren Flammen in einem Einfamilienhaus, schlug Alarm und verhinderte so ein Feuerinferno.

„Ich hab beim Vorbeifahren Rauch aufsteigen gesehen, bin dann sofort stehen geblieben, ausgestiegen und hab an den Fenstern geklopft, geschrien und gehupt, um die Bewohner aufzuwecken“, erzählt Christian Nimmervoll von seinem mutigen Einsatz. Es war halb 3 Uhr in der Früh, als der furchtlose Zeitungszusteller die „OÖ Krone“ nach seinem Schulwart-Dienst in der Tourismusschule Bad Leonfelden zu den Mühlviertler Abonnenten bringen wollte.

Kein Lebenszeichen im Haus
Mit einer so dramatischen Nacht hatte er nicht gerechnet: „Im Haus hat niemand ein Lebenszeichen von sich gegeben, als ich gegen die Fenster geschlagen habe. Die Feuerwehr hat dann Entwarnung gegeben, dass keiner daheim ist“, so der 55-Jährige erleichtert.

Wohnräume nicht zerstört
Sechs Feuerwehren mit 80 Mann standen stundenlang im Großeinsatz: „Wir schickten zuerst einen Atemschutztrupp in das Haus, um festzustellen, ob jemand darin ist. Dann begannen wir zu löschen“, so Einsatzleiter Manfred Lummerstorfer (40). Die Zwischendecke wurde durchgeschmort, die Wohnräume sind stark verrußt, wurden aber nicht zerstört. Die Brandursache ist unklar.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter