Polizei bedroht

Betrunkener schlug mit Fäusten auf zwei Männer ein

Völlig durchgehdreht ist ein betrunkener 24-Jähriger aus Micheldorf: Zuerst ging er in einem Einkaufsmarkt in seinem Heimatort grundlos auf einen 35-Jährigen los, drohte ihm Faustschläge an. Bei der Kasse schlug er einem 54-Jährigen mehrmals auf den Kopf, schnappte sich eine Flasche Bier...

Ein 24-Jähriger aus Micheldorf an der Krems drohte am 9. April um 15.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in seinem Heimatort einem ihm völlig unbekannten 35-Jährigen ohne ersichtlichem Grund Faustschläge an. In weiterer Folge begab er sich zur Kassa des Geschäftes und versetzte einem dort anwesenden und ihm auch völlig unbekannten 54-Jährigen mehrere Faustschläge gegen den Kopf. Dann nahm er eine Flasche Bier an sich und verließ das Geschäft ohne diese zu bezahlen.

Faustschläge gegen Kopf
Anschließend fuhr der Beschuldigte zu einem Parkplatz eines weiteren Einkaufsmarktes in Micheldorf, riss dort bei einem ausparkenden PKW die Fahrertür auf, versetzte dem 24-jährigen Lenker mehrere Faustschläge gegen den Kopf und nahm dessen Geldbörse an sich. Er betrat den Supermarkt, nahm eine Flasche Edelbrand an sich und verließ ohne zu bezahlen das Geschäft.

Täter wollte Stein auf Beamte werfen
Die in der Zwischenzeit alarmierten Streifen der Polizei Kirchdorf an der Krems und Kremsmünster konnten den mit einem Fahrrad Flüchtenden wahrnehmen. Im Zuge seiner Anhaltung nahm er plötzlich einen faustgroßen Stein in die Hand und versuchte diesen auf die Beamten zu werfen. Er wurde daran gehindert und festgenommen.

1,56 Promille
Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,56 Promille Blutalkoholgehalt, der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter