14.06.2004 15:04 |

Überraschungssieg

2:1 - Zidane rettet Frankreich den Sieg!

Zinedine Zidane hat Titelverteidiger Frankreich vor einem kapitalen Fehlstart in die Fußball-EM bewahrt. Mit seinen Treffern in der ersten und dritten Minute der Nachspielzeit rettete der Superstar der "Equipe Tricolore" am Sonntagabend den glücklichen 2:1 (0:1)-Sieg über England.
Frank Lampard (38.) hatte die Engländerzuvor vor 65.000 Fans im ausverkauften Estadio da Luz in Führunggebracht. Die Franzosen blieben damit auch im 19. Spiel in Serieunbesiegt, während die unter Wert geschlagene Mannschaftvon der Insel weiter auf ihren ersten Sieg in einem EM-Auftaktspielwartet.
 
Harter Kampf
Gleich nach Anpfiff durch den souveränen deutschenReferee Markus Merk entwickelte sich zwischen den beiden Erzrivaleneine kampfbetonte Partie. Die "Equipe tricolore" benötigteeinige Zeit, um gegen die robusten Briten ihren Rhythmus zu finden.Nur zeitweilig fand die ballsichere Mittelfeldreihe um ZinedineZidane, der in seinem 90. Länderspiel Marcel Desailly alsKapitän vertrat, und Robert Pires zu ihrem Spiel. Sofortstellten sich eine optische Überlegenheit und einige guteEinschussmöglichkeiten ein. Zidane (13.) per Distanzschuss,David Trezeguet (15.) mit einem gefährlichen Kopfball undClaude Makelele (19.) zielten dabei aber zu ungenau.
 
Beckham-Assist zum 0:1
Die defensiv starken Engländer traten bis dahinvor des Gegners Tor kaum in Erscheinung. Das lag vor allem daran,dass von Star-Akteur David Beckham lange nichts zu sehen war.Der hatte vor dem Spiel noch getönt, Frankreich mögedie besseren Einzelspieler haben, England dafür aber diebessere Mannschaft. Und die konnte gleich nach der ersten Chancejubeln. Nach einem perfekten Beckham-Freistoß stellte Lampardmit einem Kopfballtreffer den Spielverlauf auf den Kopf.
 
Elfmeter vernebelt
Nach Wiederanpfiff verstärkte der EM-Championseine Angriffs- Bemühungen. Hinzu kam Glück, dass Merkbei Gary Nevilles Abwehr an der Strafraumgrenze nach Henry-Flankenicht auf Handspiel entschied (51.). Frankreich spielte fortanein recht einfallsloses Spiel auf ein Tor, doch nach einem Konterund Foul von Silvestre an Rooney hatte Beckham per Foulelfmeterdie Chance zur Entscheidung. Doch Fabien Barthez wehrte den Schusstoll ab (73.).
 
Wende in der Nachspielzeit
In der Schlussphase fiel dem abbauenden Titelverteidigereigentlich nichts Produktives mehr ein. Doch mit dem Doppelschlagin der Nachspielzeit kamen die Franzosen noch zu dem nicht mehrfür möglich gehaltenen Sieg.
 
Zidane nach dem Spiel:
"Das war ein Spiel für die Geschichte. Solchein Match hatte ich nicht erwartet. Wir hatten keine Angst vorEngland, aber das Spiel war wirklich nicht leicht. So noch zugewinnen zeigt, dass man sich nicht geschlagen geben darf, solange der Schiedsrichter nicht abgepfiffen hat. Mathematisch hattenwir ja schon verloren. Statt in Selbstzweifel zu verfallen, gehenwir jetzt mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Spiele.Der Sieg hat uns fürchterliche Kraft gegeben."
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten