Do, 21. März 2019
14.03.2019 00:42

Grüne halbieren sich

AK Kärnten: Roter Rekordsieg, Blaue legen stark zu

Bei der Kärntner Arbeiterkammer-Wahl haben die Sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) mit AK-Präsident Günther Goach erneut einen Erdrutschsieg eingefahren. Sie erreichten laut vorläufigem Endergebnis 77,6 Prozent (2014: 76,9 Prozent) - der historisch beste Wert. Von den übrigen vier Fraktionen schafften nur die Freiheitlichen Arbeitnehmer mit 13,1 Prozent ein zweitstelliges Ergebnis, sie legen von allen Fraktionen am deutlichsten zu. Der ÖAAB kam auf 5,7, die Grünen auf 2,6 und der Gewerkschaftliche Linksblock GLB auf ein Prozent.

Insgesamt fünf Listen standen in Kärnten zur Wahl: Die FSG - Sozialdemokratische Gewerkschafter mit dem aktuellen AK-Präsidenten Günther Goach, die Freiheitlichen Arbeitnehmer - FPÖ mit Manfred Mischelin, der ÖAAB - Christliche Gewerkschafter mit Christian Struger, Grüne und unabhängige Gewerkschafter Kärnten/Koroska mit Spitzenkandidatin Birgit Niederl und der GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock mit Cristina Tamas.

Zugewinn und „Absolute“ für Goach
Die Sozialdemokraten gewannen mit klarem Vorsprung: Sie erreichten mit ihrem Spitzenkandidaten Goach 77,6 Prozent. In der neuen Vollversammlung sind die Sozialdemokraten künftig mit 56 Mandaten vertreten.

Freiheitliche mit größtem Plus
Die Freiheitlichen Arbeitnehmer - FPÖ legten stark zu und erreichten 13,1 Prozent (2014: 8,5 Prozent), der ÖAAB - Christliche Gewerkschafter (ÖAAB - FCG) kam auf 5,7 Prozent (2014: 5,2 Prozent), die Grünen und unabhängigen Gewerkschafter Kärnten/Koroska wurden auf 2,6 Prozent der Stimmen halbiert (2014: 5,4 Prozent) und der GLB erhielt ein Prozent (2014 nicht angetreten).

Von elf Vorstandsmandaten gehen zehn an die Sozialdemokraten
In Mandaten (gesamt 70) bedeutet das vorläufig: unverändert 56 Mandate für die Liste Goach, neun Mandate (plus drei) für die Freiheitlichen, vier Mandate (plus eins) für den ÖAAB, ein Mandat (minus zwei) für die Grünen. Kein Mandat erreichte der GLB. Von den elf Vorstandsmandaten gehen zehn an die Sozialdemokraten und eines an die Freiheitlichen.

64.475 gültige Stimmen
Wahlleiter und AK-Direktor Winfried Haider zur Wahlbeteiligung: „38,5 Prozent der Wahlberechtigten machten von ihrem Stimmrecht Gebrauch. 170.268 Arbeitnehmer wurden zu den Urnen gerufen, davon 71.842 Personen im Allgemeinen Wahlsprengel und 98.426 in den Betriebssprengeln. Es wurden insgesamt 65.548 Stimmen abgegeben, davon 64.475 gültige.“

Goach: „Überwältigender Vertrauensbeweis“
Wahlsieger Goach zeigte sich glücklich über den klaren Wahlsieg der Sozialdemokratischen Gewerkschafter und dankte allen Unterstützern. „Den überwältigenden Vertrauensbeweis der Wählerinnen und Wähler sehe ich als großen Auftrag, mich weiter für die arbeitenden Menschen einzusetzen. Ich werde weiterhin auch die Zusammenarbeit mit allen anderen Fraktionen suchen“, so Goach. Das endgültige Ergebnis der AK-Wahl in Kärnten wird nach Auszählung aller Wahlkarten am kommenden Montag feststehen.

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Start in EM-Quali
Hit gegen Polen: „Ehe-Zwist“ im Hause Arnautovic
Fußball National
Sparen, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF
Österreich
Im „Krone“-Studio
Femen-Mitgründerin wettert gegen Kopftuch
Österreich
„Schlimme Angst“
„Game of Thrones“-Star Harrington machte Therapie
Video Stars & Society
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich

Newsletter