Di, 19. März 2019
20.02.2019 16:10

Welche ist beliebter?

Trump- und Kim-Frisuren vor Gipfeltreffen im Trend

An den Seiten kurz geschoren wie Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un oder so blond wie US-Präsident Donald Trump: Der vietnamesische Friseur Le Tuan Duong aus der Hauptstadt Hanoi verpasst seinen Kunden vor dem dortigen Gipfeltreffen von Trump und Kim in der nächsten Woche kostenlos einen Haarschnitt in deren Look. Und das sorgt dafür, dass sein Salon regelrecht von Kunden gestürmt wird.

Ein Trend ist dabei klar: „In den vergangenen drei Tagen hatte ich 200 Kim-Haarschnitte und nur fünf für Trump“, sagte er am Mittwoch. Dabei könnten seine Kunden gerade für die Trump-Bleiche eine Menge sparen. Für die Blondierung würde Le Tuang Duong normalerweise 43 Dollar (38 Euro) berechnen - und das in einer Stadt, in der die meisten Haarschnitte nur wenige Dollar kosten.

Für den Trump-Style hat sich sein Kunde Vuong Bao Nam entschieden. „Ich möchte, dass die Vietnamesen durch meine Frisur mehr über Trump erfahren“, sagte er. „Für mich ist Trump ein ausgezeichneter Mann und deshalb wollte ich diese Frisur“.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte Besitzer Le Tuan Dong, er habe im Vietnamkrieg zwei Onkel verloren, weshalb er Kriege hasse und die Bemühungen um eine friedliche Lösung der Korea-Krise unterstützen wolle. 

Formelle Beschwerde von Regierung
Ob Nordkoreas Regierung den Scherzen über die Frisur des Staatschefs allerdings etwas abgewinnen können, bleibt fragwürdig. Im Jahr 2014 legte die Botschaft in London formelle Beschwerde ein, weil ein Friseur mit einem Foto Kim Jong-uns Werbung machte, das die Aufschrift „Bad Hair Day?“ trug.

Treffen noch nicht öffentlich bestätigt
Die Vorbereitungen für den US-nordkoreanischen Gipfel laufen auf Hochtouren. Am Wochenende wurde Kim Jong-uns Vertrauter Kim Chang-son im Gästehaus der vietnamesischen Regierung gesehen, wo das Treffen stattfinden soll, am Mittwoch landete Nordkoreas Gesandter Kim Hyok-chol.

Kim hat den Gipfel mit Trump bisher nicht öffentlich bestätigt. Trump hatte in seiner Rede vor dem US-Kongress angekündigt, dass der zweite USA-Nordkorea-Gipfel am 27. und 28. Februar in Vietnam stattfinden soll.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Fußballerwahl
Marko Arnautovic ist Fußballer des Jahres!
Fußball International
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Herren
Fußball National
Trainer des Jahres
Marco Rose sorgt für eine Salzburg-Premiere
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Trainern
Fußball National
Stolzer Gregoritsch
Triumph der Gemeinschaft! Special Award für U21!
Fußball National
„Ist etwas Besonderes“
Rapidler Müldür ist Lotterien-Jungstar des Jahres
Fußball National
„Eine riesige Ehre“
Viktoria Schnaderbeck von Fan-Zuspruch überwältigt
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Damen
Fußball National
„War schon emotional“
Alex Berger: Comeback nach 7 Monaten Verletzung!
Sport-Mix
Ruttensteiner-„Deal“
Markus Rogan wird Mentalcoach von Israels Kickern!
Fußball International

Newsletter