20.02.2019 17:00 |

Digitale Trends

Echte Akku-Dauerläufer: Notebooks fürs Reisen

Wer mit dem Notebook auf Reisen ist, braucht - ob zum Arbeiten oder Spielen - vor allem eines: ausreichend Akkulaufzeit. Eine entsprechend große Akku-Kapazität auf der einen und stromsparende Komponenten wie energieeffiziente Prozessoren, SSD-Laufwerke statt konventioneller Festplatten und ausreichend Arbeitsspeicher auf der anderen Seite leisten dazu einen entscheidenden Beitrag.

Wer zusätzliche Stunden herauskitzeln möchte, kann sich mit ein paar einfachen Kniffen behelfen. Da das Display zu den größten Stromfressern zählt, sollte zunächst die Bildschirmhelligkeit reduziert werden. Das Abschalten nicht benötigter Funktionen wie Bluetooth oder WLAN, aber auch Software-Anwendungen, die im Hintergrund laufen (etwa Mail-Programme, Browser), schafft weitere Reserven.

Über den Windows-Taskmanager (Tastenkombination Strg + Shift + Esc) lassen sichdabei besonders einfach stromintensive Anwendungen ausfindig machen. Energie benötigen darüber hinaus Speichersticks und externe Festplatten oder Peripheriegeräte wie Mäuse oder Lautsprecher, die per USB am Notebook hängen. Sofern sie nicht benötigt werden, sollten sie daher entfernt werden.

Bei diesen drei Notebook-Tipps hält der Akku richtig lang


Apples edles Notebook gilt schon lang als heißer Tipp für alle, die viel Akkulaufzeit brauchen. Mit etwas mehr als acht Stunden Laufzeit beim WLAN-Surfen kommt man mit dem Gerät durch den Arbeitstag, Kreative schätzen die Touch-Bar und ihre Möglichkeiten.


Der nur rund 1,7 Kilo leichte 15-Zöller mit Core-i7-Chip verspricht gut und gerne elf Stunden WLAN-Surfen, übersteht also ganze Arbeitstage fernab der Steckdose. Durch den sehr dünnen Rand ums Display ist es trotz 15,6 Zoll Diagonale vergleichsweise kompakt. Weil Asus seinem Edel-Ultrabook den Grafikchip Geforce GTX 1050 spendiert, hat es bei Bedarf viel Power für die Bild- und Videobearbeitung.


Dieses 1,3 Kilo leichte Convertible kommt mit 60-Wattstunden-Akku und packt acht bis neun Stunden WLAN-Surfen. Dank Alu-Chassis ist das x360 13 stabil, durch sein Spezialscharnier verwandelt es sich auf Wunsch in ein Tablet.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter