Mo, 20. Mai 2019
18.01.2019 13:35

Zugriff in Stegersbach

Cobra holt Häftlinge aus Thermenhotel

Ein Gefängnis ist keine Oase, das wurde Zwillingen nach der Inhaftierung in Salzburg schnell bewusst: Somit nutzten sie ihren weihnachtlichen Hafturlaub, tauchten unter und ein in eine Welt voller Entspannung. Cobra-Beamte holten das Duo auf den Boden der Realität und ins Gefängnis zurück.

Bis Sonntag wollte sich das Brüderpaar im burgenländischen Thermenhotel „Puchas Plus“ in Stegersbach verwöhnen lassen. An eine vorgeschriebene Rückkehr ins Gefängnis verschwendeten sie keinen Gedanken: Die amtsbekannten und als gefährlich eingestuften Zwillinge - ihnen werden Betrügereien in großem Stil und Gewaltdelikte zur Last gelegt - mieteten sich am Mittwoch seelenruhig im Vier-Sterne-Thermenhotel ein, ließen sich kulinarisch verwöhnen und nächtigten im Zirbenbett.

Hotel-Chef: „Einsatz war perfekt, kein Aufsehen“
Der Chef des Hauses, Josef Puchas (57): „Sie waren völlig unauffällig und freundlich.“ Er lacht: „Im Gefängnis bekommst halt kein Wellnessprogramm.“ Schluss mit Wellness hieß es für das Duo jedenfalls am Donnerstag gegen 17.30 Uhr: Zugriff! Beamte der Spezialeinheit Cobra überwältigten die 36-Jährigen, als sie das Zimmer Nummer 316 verlassen wollten. Puchas: „Der Einsatz war perfekt, es gab keinerlei Aufsehen.“

Sandra Ramsauer und Christian Schulter, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coach spricht Klartext
Hütter zu Kritikern: „Viele dachten, ich fliege“
Fußball International
Rapid heiß auf Playoff
Strebinger sicher: „Wir werden die Chance nutzen“
Fußball National
Ein Punkt fehlt noch
Austria: „Brennen schon auf das große Finale“
Fußball National

Newsletter