So, 20. Jänner 2019

„Das ist widersinnig“

12.01.2019 17:36

Hofer will nächtliches Tempolimit für Lkw aufheben

Trotz heftiger Kritik und Widerstand von Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) kündigte Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) weitere Autobahn-Teststrecken für Tempo 140 an. „Man kann in Deutschland auch schneller als 140 fahren und ich habe nicht festgestellt, dass das Land daran zerbrochen wäre“, sagte der Verkehrsminister am Samstag im Ö1-„Journal zu Gast“. Auch eine Aufhebung des nächtlichen Tempolimits für Lkw ist angedacht.

Lkw über 7,5 Tonnen dürfen laut derzeitiger Regelung in der Nacht mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h unterwegs sein. Laut Hofer haben die Fahrzeuge bei diesem Tempo einen hohen Schadstoffausstoß und sind laut - das sei „widersinnig“, so Hofer. 

SPÖ: Verkehrsminister vor Frächterlobby eingeknickt
SPÖ-Verkehrssprecher Alois Stöger warf Hofer ein Einknicken vor der Frächterlobby und eine Gefährdung der Gesundheit der Österreicher vor, weil er das 60 km/h-Limit für Lkw in der Nacht aufheben will. Laut Umweltbundesamt würde eine Erhöhung einer Lkw-Fahrgeschwindigkeit eine eindeutige Zunahme des Lärmpegels zu Folge haben, was eine Reihe gesundheitlicher Beeinträchtigungen verursachen könne, erklärte Stöger in einer Aussendung.

Hofer: Strache-Kandidatur bei Wien-Wahl möglich
Im Scharmützel zwischen Türkis-Blau und dem rot-grünen Wien meldete sich nun auch Hofer zu Wort: Er glaube daran, dass Wiens nächster Bürgermeister blau sein wird. Hofer hält es zudem für möglich, dass Vizekanzler Heinz-Christian Strache für das Bürgermeisteramt kandidiert.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sperren in Innenstadt
Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei
Österreich
Kaiser vs. Türkis-Blau
„Nicht besser, wenn es anderen schlechter geht“
Österreich
„Krone“-Interview
Hasselhoff: „Ich bereue nichts in meinem Leben“
Video Show Adabei-TV

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.