09.01.2019 12:47 |

Projekt wird ausgebaut

„Schutz der Bürger geht vor“

Rund 2100 Meldungen wurden bereits von den so genannten Sicherheitspartnern an die professionellen Einsatzkräfte im Land weitergegeben, mehr als 70 davon an die Polizei. Jetzt soll das Projekt von FP-Landesvize Johann Tschürtz im Bezirk Jennersdorf flächendeckend eingeführt werden, und wohl bald überall.

Ab Ende Jänner werden die heimischen Sicherheitspartner in allen Gemeinden der bestehenden „Pilotbezirke“ und zusätzlich im Raum Jennersdorf unterwegs sein.

Dieser Bezirk bildet laut den Experten aufgrund der topografischen und demografischen Struktur mit geringer Einwohnerzahl und vielen Wochenpendlern eine ideale Vergleichsbasis mit den bestehenden Regionen. „Das ermöglicht eine fundiertere wissenschaftliche Aussage und die Erhebung potenzieller Verbesserungen“, erklärt Sicherheitschef Johann Tschürtz im Gespräch mit der „Krone“.

Nicht nur mit der Polizei, auch mit der Landessicherheitszentrale soll die Zusammenarbeit künftig erweitert werden. Durch computergestützte Alarmierung kann die Landessicherheitszentrale dann auch auf die Sicherheitspartner zurückgreifen und diese im Bedarfsfall zu potenziellen Einsatzorten beordern. Mögliche Einsatzbereiche: Unfallorte, wo Schaulustige fernzuhalten sind, oder Sicherungsleistungen bei Naturkatastrophen. „Wir sind das sicherste Bundesland und wollen das auch bleiben“, betont Tschürtz.

Das Projekt soll heuer flächendeckend auf alle Bezirke ausgeweitet werden. Insgesamt sollen bald 55 Sicherheitspartner im Einsatz sein. Die jährlichen Kosten belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
9° / 17°
stark bewölkt
9° / 17°
bedeckt
8° / 16°
stark bewölkt
8° / 17°
wolkig
8° / 17°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter