Mi, 16. Jänner 2019

Preis für Filmsong

07.01.2019 06:22

Lady Gaga: Tränen bei den Golden Globes

Tränenreiche Preisverleihung für Lady Gaga: Die Sängerin hat einen Golden Globe für den besten Filmsong gewonnen. Der Verband der Auslandspresse würdigte in der Nacht zum Montag den Song „Shallow“ aus dem Musikdrama „A Star Is Born“. Sie teilt sich den Preis mit Mark Ronson, Anthony Rossomando und Andrew Wyatt.

Als Lady Gaga am Sonntagabend in Beverly Hills mit dem Golden Globe für den besten Filmsong ausgezeichnet wurde, konnte die Sängerin die Tränen der Rührung nicht mehr zurückhalten. „Diese drei unglaublichen Männer - sie haben mich aufgebaut und mich bestärkt“, dankte die 32-Jährige ihren Kollegen - und schließlich auch ihrem Filmpartner Bradley Cooper mit den Worten: „Bradley, ich liebe dich!“ 

Lady Gaga hatte auch Chancen auf einen Globe als beste Schauspielerin. An der Seite und unter der Regie von Cooper spielt sie in „A Star Is Born“ eine junge Frau, deren Gesangstalent von einem Country-Star entdeckt wird. Eine Globe-Trophäe hat die Sängerin schon - 2016 wurde sie für ihre Rolle in der TV-Miniserie „American Horror Story: Hotel“ ausgezeichnet.

„Bohemian Rhapsody“ Abräumer des Abends
„Bohemian Rhapsody“ über Queen-Frontmann Freddie Mercury hat den Top-Globe als bestes Filmdrama gewonnen. Hauptdarsteller Rami Malek wurde zum besten Drama-Darsteller gekürt. In der Komödien-Sparte siegte die Filmbiografie „Green Book“, die auch Nebendarsteller Mahershala Ali und den Drehbuchautoren Preise einbrachte.

Hollywood-Veteranin Glenn Close holte den Golden Globe als beste Schauspielerin in dem Filmdrama „The Wife“. Christian Bale gewann den Globe als bester Komödien-Darsteller für seine Rolle als ehemaliger US-Vizepräsident Dick Cheney in der Politsatire „Vice“. Seine Landsmännin Olivia Colman siegte mit ihrem Königinnen-Auftritt in der Tragikomödie „The Favourite - Intrigen und Irrsinn“.

Cuaron holt Regie-Globe
Das Künstlerporträt „Werk ohne Autor“ des deutschen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck (45) unterlag in der Sparte „bester nicht-englischsprachiger Film“ dem mexikanischen Film „Roma“ von Oscarpreisträger Alfonso Cuaron („Gravity“). Cuaron holte zudem den Regie-Globe. 

Den Golden Globe in der Kategorie als bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie gewann Darren Criss für seine Rolle in „The Assassination of Gianni Versace“. Die Serie dreht sich um den Mord an Modedesigner Gianni Versace.

Die seit 1944 vergebenen Golden Globe Awards sind die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars. Über die Gewinner entscheidet eine Gruppe von knapp 100 internationalen Journalisten, die seit Langem in Hollywood arbeiten. Die Verleihungszeremonie findet traditionell bei einem lockeren Gala-Dinner statt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Infektionskrankheiten
Durchimpfungsraten erhöhen!
Gesund & Fit
Biathlon-Welt wartet
Lawine gefährdet Weltcup-Rennen von Ruhpolding
Wintersport
„Es ist mein Eigentum“
Vater nimmt Handy weg: Tochter alarmiert Polizei
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.