Mi, 23. Jänner 2019

Ausspähversuche

20.12.2018 12:01

Verstärkte Vorkehrungen an deutschen Flughäfen

Nach Hinweisen auf mögliche Ausspähversuche am Stuttgarter Flughafen sind an mehreren Flughäfen im Südwesten Deutschlands die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Betroffen sind die Flughäfen Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Mannheim. „Dabei setzt die Polizei insbesondere auf Präsenz- und Kontrollmaßnahmen“, teilte das für den Stuttgarter Flughafen zuständige Polizeipräsidium Reutlingen am Donnerstag mit. Die Einsatzkräfte sind mit Maschinenpistolen und kugelsicheren Westen ausgestattet.

Hintergrund für die Erhöhung der Sicherheitskräfte an den genannten Flughäfen sind Meldungen über mehrere junge Männer, die sich wiederholt im Sicherheitsbereich des Flughafens Stuttgart aufgehalten haben sollen, ohne einen Flug anzutreten. Einem Bericht des „Tagesspiegels“ zufolge soll es sich um arabisch aussehende Personen gehandelt haben. Eine höhere Alarmstufe herrscht auch, weil in der Vorwoche ähnliche Vorkommnisse am Pariser Flughafen Charles de Gaulle aufgefallen waren.

Polizei beruhigt: „Solche Hinweise gibt es immer wieder“
Die Maßnahmen an den Flughäfen seien eine „reine Vorsichtsmaßnahme“, teilte die Polizei mit. „Derartige Hinweise oder Vorkommnisse gibt es immer wieder, vor allem um die Weihnachtszeit.“ Die Polizei bat um Hinweise, falls jemand etwas Verdächtiges beobachten sollte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Avocado-Flüsterin
Royales Frühstück: Das isst Meghan Markle
Essen & Trinken
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International
Abschied von Kollegen
Flugzeug-Tragödie um Sala: Foto rührt zu Tränen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.