19.05.2004 15:42 |

Weltraum

Erste "Amateurrakete" fliegt ins All

Zum ersten Mal in der Raumfahrt-Geschichte ist eine "Amateurrakete" ins Weltall geflogen.
Nach Medienberichten startete die sechseinhalbMeter lange, unbemannte und erstmals nicht von einer der großenRaumfahrtagenturen konstruierte Rakete am Montag in einer Wüsteim Nordwesten des US- Bundesstaates Nevada und erreichte eineHöhe von über 100 Kilometern. Das ist die offizielleGrenze zum Weltraum. Nach 15 Minuten kehrte die Rakete in zweiTeilen per Fallschirm zur Erde zurück.
 
Das "Civilian Space Exploration Team", eine Gruppevon 30 Raumfahrtspezialisten, hatte seit mehreren Jahren an derEntwicklung der Rakete gearbeitet und war im September 2002 beieinem ersten Startversuch gescheitert. Experten erwarten bereitsfür die nächsten Wochen den ersten Kurzflug eines privatenAstronauten in den Weltraum.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol