Mi, 19. Dezember 2018

Spuren nach Wien

07.12.2018 06:05

Wo ist das Geld? Das Finanzamt hat Hexe im Visier

Eine Million Euro soll das Hexentrio von Wernberg ergaunert haben! Doch wo ist das Geld? Zwei Verdächtige lebten in bescheidenen Verhältnissen, und auch ihre Anführerin war durch viele Exekutionen und Schulden in prekären finanziellen Verhältnissen. Sie selbst will monatlich 6000 Euro Schwarzgeld verdient haben.

Die Ermittlungen um Mord, Betrug und Brandstiftung werden immer facettenreicher. Wie berichtet, will Verteidiger Hans Gradischnig die Hauptverdächtige Margit T. psychiatrisch untersucht wissen, da er an ihrer Zurechnungsfähigkeit zweifelt. Andere wiederum meinen, die 47-Jährige hätte ihre Machenschaften durchaus gut geplant. Schließlich waren sie sehr lukrativ.

Sie selbst gibt an, monatlich 6000 Euro verdient zu haben. Für ihre Leistungen als „Energetikerin“. Eine solche ist sie natürlich nicht. Denn das Gewerbe dafür ist schon seit der Betrugsverurteilung vor sieben Jahren weg. Alles, was sie also je von ihren Kunden einkassiert hat, soll überdies steuerfrei, also schwarz, geflossen sein. „Jetzt droht auch noch ein Finanzstrafverfahren“, seufzt Gradischnig. Wo das ganze Geld aber geblieben sein könnte, dafür hat auch er – noch – keine Erklärung. Margit T. hatte einst angegeben, gerne gereist zu sein und in Casinos gespielt zu haben. Sie soll oft in Wien gewesen sein. Durchaus irdische Motive, die wenig mit den vermeintlich übersinnlichen Befehlen zu tun haben, denen die Frau gefolgt sein will.

Sie und ihre beiden mutmaßlichen Mittäterinnen schwärzen sich derzeit ja noch wechselseitig an. So soll eine Brandstiftung in Sattendorf allein auf das Konto der Mordverdächtigen Barbara H. gehen. Sie den Mord begangen haben, um selbst an das Erbe des 72-jährigen Opfers zu kommen. Die Komplizin dürfte auf diese Vorwürfe wohl bald kontern: zwei Wiener Promianwälte sind bereits im Anmarsch, um ihre Verteidigung im Jahrhundert-Hexenkrimi von Kärnten zu übernehmen.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.