Di, 13. November 2018

Nach Gewaltexzessen:

05.11.2018 07:30

Wels: Problem-Disco droht bei „Gipfel“ Schließung!

Nach den regelmäßigen Gewaltexzessen in der Disco „Feeling“ in Wels wird nun reagiert. So lädt FP-Stadtvize und Sicherheitsreferent Gerhard Kroiß am kommenden Mittwoch zu einem runden Tisch - es fehlt nur noch die Zusage des Disco-Betreibers. Gibt’s keine Verbesserung der Zustände, droht die Schließung des Lokals

Bombendrohung, Schießerei, Verstöße gegen das Gewerberecht, Schlägereien - zuletzt waren in der Nacht zum Samstag, wie berichtet, sechs 23- bis 37-jährige Osteuropäer beteiligt. Das „Feeling“ hat sich in Wels zum Brennpunkt entwickelt.

Gipfel
Jetzt soll es entweder eine Besserung geben oder der Laden dichtgemacht werden. Am Mittwoch lädt FP-Vizestadtchef Gerhard Kroiß zum „Gipfel“: Stadtpolizeikommandant Klaus Hübner, VP-Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner, ein Vertreter der Gewerbebehörde und der Disco-Betreiber sollen sich zusammensetzen.

Verschärfte Kontrollen
Kroiß hat schon im Vorfeld angekündigt, alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen zu wollen, um den „Feeling“-Chef zur Kooperation zu bewegen. Auch soll es verschärfte Kontrollen geben und die Sperrstunde herabgesetzt werden.

Öffnungszeiten überdenken
Wirtschafts-Stadtrat Lehner will zuerst alle Fakten am Tisch haben, ehe über ein Behördenverfahren zur Schließung geredet wird. „Wie viele Vorfälle wurden von der Polizei an die Gewerbebehörde gemeldet, was weiß das Ordnungsamt, gibt’s Beschwerden von Anrainern, ist Gefahr im Verzug? Dass Handlungsbedarf besteht, ist unstrittig, aber es gibt auch unternehmerische Interessen, die nicht einfach wegzuwischen sind“, sagt Lehner. Das Herabsetzen der Öffnungszeiten könnte sich auch in der Innenstadt auswirken, wo Lokale ihre Öffnungszeiten wegen der Disco, die bis 5.30 Uhr offen hat, auf diese Zeit ausgedehnt bekamen.

Markus Schütz
Markus Schütz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.