24.10.2018 08:31 |

Fataler „Wingwalk“

Stunt-Rapper stürzte bei Video-Dreh in den Tod

Beim riskanten Dreh eines Musikvideos ist ein kanadischer Rapper von einem Flugzeug gestürzt und ums Leben gekommen. Jon James lief bei dem Stunt über den Flügel einer kleinen Cessna. Als der 33-jährige Musiker bei dem sogenannten Wingwalk auf der Tragfläche weiter nach außen lief, geriet die Maschine plötzlich in eine Abwärtsspirale.

„Er war ein Stunt-Rapper, und er wollte seine Musik und seine Leidenschaft für Extremsport vereinen. Für diesen Stunt hatte er sehr intensiv trainiert“, erklärte Jon James‘ Management nach dem tragischen Unfall. „Jon hat sich am Flügel festgehalten, bis es zu spät war. Als er losließ, hatte er keine Zeit mehr, seinen Fallschirm zu öffnen.“

Das Unglück nahe der Ortschaft Vernon in der kanadischen Provinz British Columbia ereignete sich bereits am Samstag. Die Polizei bestätigte den „Tod eines Fallschirmspringers“. Medienberichten zufolge konnte der Pilot die Maschine sicher landen.

Jon James war bekannt für riskante Stunts und war auch ein erfolgreicher Freeskifahrer. Sein Management startete jetzt einen Spendenaufruf, um für die Kosten der Beerdigung aufkommen und die letzten Lieder des Rappers veröffentlichen zu können.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter