Unfall-Tragödie

Hundeleine löst Sturz aus: Radfahrerin (76) stirbt

Eine 76-jährige Deutsche ist nur einen Tag nach einem schweren Unfall mit ihrem E-Bike im oberösterreichischen St. Georgen an der Gusen in der Uniklinik Linz ihren schweren Kopfverletzungen erlegen. Die Frau hatte bei dem von einem unachtsamen Hundehalter ausgelösten Sturz leider keinen Helm getragen.

Die 76-Jährige und ihr 82-jähriger Lebensgefährte - sie stammen beide aus Deutschland - waren mit ihren E-Bikes auf einer Gemeindestraße in St. Georgen an der Gusen unterwegs. Zur gleichen Zeit ging dort ein 70-Jähriger mit seinem Hund spazieren. In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit lief der angeleinte Vierbeiner plötzlich auf die gegenüberliegende Straßenseite. Dadurch war die Hundeleine quer über die Fahrbahn gespannt. Gleichzeitig kamen jedoch die beiden Radfahrer daher.

Der 82-Jährige, der voranfuhr, reagierte auf das unerwartete Hindernis mit einer Vollbremsung. Seine dahinterfahrende Gefährtin reagierte offenbar zu spät darauf und kollidierte mit dem Lebensgefährten. Beide stürzten zu Boden, sie trugen keinen Fahrradhelm.

Kopfverletzungen erlegen
Die 76-Jährige stürzte auf den Hinterkopf und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde vom Notarzt in den MedCampus III nach Linz eingeliefert, wo sie noch am selben Tag operiert wurde. Die Verletzungen waren allerdings zu gravierend. Am Montag starb die Frau im Krankenhaus. Ihr Partner erlitt bei dem Unfall nur leichte Verletzungen, der 70-jährige Hundebesitzer blieb unverletzt.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter