Mo, 12. November 2018

Reservist enttäuscht

14.10.2018 14:36

Dragovic ratlos: „Voll im Saft“, aber nur Ersatz

Die Situation von Aleksandar Dragovic in der österreichischen Nationalmannschaft hat sich gewandelt. Unter Teamchef Marcel Koller war der Wiener jahrelang nicht aus der Stammformation wegzudenken, seit dem Amtsantritt von Franco Foda befindet sich der Innenverteidiger aber nicht mehr in der Rolle des Abwehrchefs. In diese Position rückte in den vergangenen Monaten Sebastian Prödl.

Dragovic hingegen stand in den drei Länderspielen seit dem 0:3 im Juni in Wien gegen Brasilien nicht mehr in der ÖFB-Anfangs-Elf - warum, weiß der Leverkusen-Profi selbst nicht so genau. „Ich will immer spielen, das ist mein Anspruch. Ich kann nur das Beste im Training geben, am Ende des Tages entscheidet der Trainer“, sagte der 27-Jährige am Sonntag in Wien.

Während Dragovic in sieben der zehn bisherigen Saisonpflichtspiele für Bayer im Einsatz war, hält Prödl in dieser Saison bei einem Bewerbsmatch auf Klub-Ebene. Dennoch bildete der Steirer auch beim 1:0 gegen Nordirland gemeinsam mit Martin Hinteregger die Innenverteidigung.

Dragovic hingegen wurde erst in der 90. Minute zur Absicherung der knappen Führung eingetauscht. „Natürlich war ich enttäuscht, das hat man auch gesehen. Aber jetzt gilt es, nach vorne zu schauen“, erklärte der 67-fache Internationale (1 Tor). „Wenn ich nicht enttäuscht wäre, müsste ich die Schuhe sofort an den Nagel hängen.“

Der Meinung von Foda, wonach derzeit mit Ausnahme von Hinteregger kein aktueller ÖFB-Innenverteidiger voll im Spielrhythmus sei, konnte sich Dragovic nicht anschließen. „Ich bin im Rhythmus, voll im Saft und habe bei Leverkusen gute Leistungen gebracht.“

Flexibilität
Zuletzt agierte Dragovic beim 0:0 gegen Freiburg im defensiven zentralen Mittelfeld, eine Position, die für ihn nicht ungewohnt war. „Ich bin gelernter Mittelfeldspieler, habe bei der Austria bis ich 18 war im Mittelfeld gespielt“, erzählte der Deutschland-Legionär und beteuerte, er habe sich in seiner Rolle gegen Freiburg „sehr gut“ gefühlt. Diese Flexibilität könne ihm sowohl beim Klub als auch beim Team zugutekommen, vermutete Dragovic.

Sein Wunsch nach mehr Nationalmannschafts-Einsätzen von Beginn an dürfte zumindest am Dienstag erfüllt werden, denn im Testmatch in Herning gegen Dänemark sind einige Änderungen zu erwarten. Doch selbst wenn die ÖFB-Auswahl gegen den WM-Achtelfinalisten nicht in Topbesetzung antritt, ändert das nichts an der Zielsetzung, betonte Dragovic. „Jedes Spiel ist für uns wichtig. Wir wollen uns weiterentwickeln und immer gewinnen.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
11.11.
12.11.
16.11.
17.11.
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
1:2
TSV Hartberg
RZ Pellets WAC
3:1
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
0:2
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
1:1
WSG Wattens
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
0:6
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga West
SC Schwaz
1:0
FC Pinzgau Saalfelden
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
3:0
Bayer Leverkusen
Eintracht Frankfurt
3:0
FC Schalke 04
England - Premier League
FC Liverpool
2:0
FC Fulham
FC Chelsea
0:0
FC Everton
Arsenal FC
1:1
Wolverhampton Wanderers
Manchester City
3:1
Manchester United
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
2:1
SD Huesca
FC Barcelona
3:4
Real Betis Balompie
Rayo Vallecano
2:2
FC Villarreal
FC Sevilla
2:1
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
2:4
Real Madrid
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
4:1
Inter Mailand
AC Chievo Verona
2:2
FC Bologna
FC Empoli
2:1
Udinese Calcio
AS Rom
4:1
Sampdoria Genua
US Sassuolo
1:1
Lazio Rom
AC Mailand
0:2
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
0:0
SM Caen
Olympique Marseille
2:0
Dijon FCO
Stade Rennes
1:1
FC Nantes
AS Monaco
0:4
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Bursaspor
1:2
Kasimpasa
Fenerbahce
2:0
Alanyaspor
Antalyaspor
1:2
Akhisar Bld Spor
Besiktas JK
1:2
Sivasspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
2:0
CD Santa Clara
CD Tondela
1:3
Benfica Lissabon
Sporting CP
2:1
GD Chaves
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
2:0
SC Heerenveen
SBV Excelsior
1:7
Ajax Amsterdam
ADO Den Haag
0:1
AZ Alkmar
Heracles Almelo
0:2
Feyenoord Rotterdam
Belgien - First Division A
RSC Anderlecht
2:0
KAA Gent
KV Kortrijk
0:2
Standard Lüttich
Royal Mouscron
0:0
KRC Genk
Griechenland - Super League
AEK Athen FC
0:2
Atromitos Athens
FC PAOK Thessaloniki
2:1
Panaitolikos
Lamia
0:0
Asteras Tripolis
Olympiakos Piräus
1:1
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
:
FC Krasnodar
FC Ufa
2:0
FC Spartak Moskau
FC Krasnodar
3:0
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Rubin Kazan
0:0
FC Lokomotiv Moskau
ZSKA Moskau
2:0
FC Zenit St Petersburg
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
4:0
FC Mariupol
Vorskla Poltawa
0:2
FC Shakhtar Donetsk
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
1:2
Aris Thessaloniki FC
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
SC Neusiedl
SC Parndorf
15.00
SK Rapid Wien II

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.