28.09.2018 11:24 |

Von Koppel entkommen

Pferde bei Kollision mit Auto im Lungau verendet

Bei einer Kollision mit einem Auto sind Freitag in den Morgenstunden im Salzburger Lungau zwei Pferde verendet. Die beiden Tiere waren in der Dunkelheit in Mauterndorf plötzlich von rechts auf die Fahrbahn der Turracher Straße (B95) gelaufen. Ein einheimischer Autofahrer konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rammte die beiden Tiere:

Der 43-Jährige gab an, dass er auf Höhe des Gewerbegebietes links neben der Straße ein Pferd stehen sah. Fast zur gleichen Zeit seien die beiden Rösser von der anderen Seite auf die Fahrbahn gelaufen. Die Tiere waren sofort tot. Die Vierbeiner waren aus einer Koppel in etwa einem Kilometer Entfernung entkommen. Der Autofahrer blieb beim Unfall unverletzt, am Wagen entstand aber erheblicher Schaden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)