Mi, 12. Dezember 2018

„Putz dich nicht ab!“

24.09.2018 10:01

Jetzt fliegen Fetzen zwischen Kerns Ex-Beratern

Die Nachfolge Christian Kerns bei der SPÖ ist seit dem Wochenende geregelt. Auch die Frage, ob der scheidende SPÖ-Chef im Falle eines Erfolgs bei den EU-Parlamentswahlen im kommenden Jahr auch sein Europa-Mandat annimmt, ist beantwortet. Nach außen hin sind nach den chaotischen letzten Tagen die Wogen geglättet. Doch intern rumort es weiterhin. Nun geraten sich auch ehemalige Berater Kerns in die Haare. Zwischen Rudi Fußi und Josef Kalina fliegen auf Twitter die Fetzen (siehe Faksimile unten). Die beiden sparen nicht mit verbalen Fouls. Während Kalina dem ehemaligen Redenschreiber am Sonntag „friendly fire“ vorwarf, antwortete dieser: „Putz dich da nicht so billig ab!“

Kalina beschrieb Fußi als „Berater-Querschläger“, der „nachgerade einen GAU“ verursacht habe. Fußi fand das „skurril“ und gab zu bedenken, dass der ehemalige Bundesgeschäftsführer der Sozialdemokraten, der seit Jahren als PR-Berater tätig ist, auch mit Tal Silberstein für die SPÖ zusammengearbeitet habe.

Silberstein gilt als Spezialist für „Negative Campaigning“, also Wahlkampagnen, in denen eher die Schwächen und Nachteile des Gegners im Fokus stehen als die Stärken des eigenen Kandidaten. Diese Methoden kamen auch bei dem letzten Nationalratswahlkampf der Roten zur Anwendung. Als Silberstein wegen Geldwäscheverdachts in Israel verhaftet wurde, beendete die SPÖ die Zusammenarbeit mit dem Berater. Der Schaden aber war schon angerichtet.

SPÖ distanzierte sich von Fußi nach Silberstein-Affäre
Auch von Fußi distanzierte sich die Parteispitze damals
, nachdem Handy-Textnachrichten zwischen ihm und einer Übersetzerin und Mitarbeiterin Silbersteins aufgetaucht waren, die das Dirty Campaigning öffentlich gemacht hatte. In der WhatsApp-Unterhaltung setzte Fußi die Zeugin unter Druck. Unter anderem war darin folgende Passage zu lesen: „Glaub mir, so ein Leben willst nicht führen. Oder glaubst du, die Partei lässt dich in Ruhe, wenn du sie versenkst? Die klagen dich in Grund und Boden und zerren dich durch die Arena.“ Weder Einschüchterungsversuche noch angebotenes Schweigegeld führten aber bei der Zeugin zu einem Sinneswandel.

Die Reaktion aus der SPÖ-Zentrale im Oktober 2017: „Mit Entsetzen mussten wir lesen, mit welchen Methoden Fußi gegen die ehemalige Mitarbeiterin von Tal Silberstein vorgegangen ist. Solche Einschüchterungsversuche sind unentschuldbar und keinesfalls im Sinne der SPÖ. Fußi ist weder Parteimitglied, noch steht er in einem Auftragsverhältnis zur SPÖ.“

Kalinas Tweet dürfte sich auf die zahlreichen Kommentare Fußis zur Bestellung Rendi-Wagners beziehen. Indirekt riet der PR-Berater dem nebenberuflichen Kabarettisten, zu schweigen statt „Lautstärke aufdrehen“.

Rendi-Wagner: Modell Kern prolongiert
Die bevorstehende Kür Rendi-Wagners ist ein Wagnis. Denn sie verkörpert exakt den gleichen Typus wie ihr Vorgänger Kern, mit dem die Sozialdemokraten ja nicht gerade von Erfolg zu Erfolg geeilt waren. Zudem ist sie in der Partei nicht gerade optimal vernetzt. Dass die Wahl letztlich auf sie fiel, hängt wohl damit zusammen, dass die Partei ein Gegenbild zu Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) schaffen will - und das ist aus Sicht der Sozialdemokraten mit der 47-Jährigen eine moderne, beruflich auch außerhalb der Politik erfolgreiche Frau in mittleren Jahren.

Video: Kerns Statement zur Nominierung von Pamela Rendi-Wagner als seine Nachfolgerin

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Österreich am Stockerl
Top 10: Auf diese Länder fahren Skiliebhaber ab!
Reisen & Urlaub
Mertens abgeräumt
Liverpool-Star Van Dijk sorgt für Horror-Szene
Fußball International
Nicht zu warm
So schützen Sie Ihr Baby im Winter richtig!
Spielzeug & Baby
Auch das noch!
Gab Meghan ihren Hochzeitsgästen Marihuana?
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Katze „Athena“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Nach Skandal-Interview
Neo-Real-Trainer reagiert auf Ronaldos Worte!
Fußball International
Tierhilfe Horsearound
Ein Stall für Esel und Pferde in Not
Tierecke
„Der Bachelor“
Wow! So sexy sind die ersten Kandidatinnen
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.