Mi, 19. September 2018

Glaubt an Genesung

23.08.2018 17:44

Hamilton: „Lauda ist der größte Kämpfer!“

Weltmeister Lewis Hamilton glaubt fest an eine Genesung von Formel-1-Legende Niki Lauda nach einer Lungentransplantation. „Er ist der größte Kämpfer, den wir kennen“, betonte der 33-jährige Mercedes-Pilot am Donnerstag in Spa-Francorchamps.

Hamilton sei in den vergangenen Wochen regelmäßig mit Laudas Ehefrau Birgit und mit Teamchef Toto Wolff in Kontakt gewesen, um sich über den Zustand des 69-jährigen Österreichers zu erkundigen. Lauda ist Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams und gilt als Vertrauter Hamiltons, den er Ende 2012 zu den Silberpfeilen gelotst hatte.

„Wir vermissen ihn alle“, sagte Hamilton vor dem Belgien-Grand-Prix am Sonntagnachmittag (Start: 15.10 Uhr), mit dem sich die Formel 1 aus der Sommerpause zurückmeldet. Lauda hatte vor drei Wochen nach einer schweren Lungenerkrankung ein Spenderorgan erhalten.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.