Di, 20. November 2018

Handy, Computer:

21.08.2018 14:37

Kinderaugen in der Krise

Problem zum Schulstart: Unsere Nachkommen verlernen das Sehen in die Ferne! Bereits die Jüngsten sitzen zu lange vor digitalen Medien und starren in kurzer Distanz auf Bildschirme. Der Ausgleich - Spielen, Sporteln im Freien mit ständigem Blickwechsel - fehlt oft. In der Schule machen sich die Folgen dann bemerkbar.

Für 85.000 Erstklassler beginnt nun bald die Schule. Etwa die Hälfte von ihnen wird in ein paar Jahren kurzsichtig sein, wie Markus Gschweidl, Bundesinnungsmeister Augenoptiker/Optometristen warnt. Auch fehlendes Tageslicht und aus den Bildschirmen strahlendes Blaulicht schaden den Augen. Was sich an der Tafel abspielt, sehen die Schüler dann oft nur verschwommen.

Das Ausmaß der Computerarbeit zu steigern, sei laut Gschweidl zu hinterfragen. Er hält das digitale Klassenzimmer - was die Augen betrifft - für einen „Horror“. Vor allem, wenn Ausgleich wie Sportunterricht nicht aufgewertet werde. „Wir können das Rad der Zeit nicht zurückdrehen, müssen aber Wege finden, die Gefährlichkeit der Nutzung zu reduzieren.“ Der Bundesinnungsmeister erwähnt dazu eine Studie, wonach sich Forscher der Universität Tübingen gerade damit auseinandersetzen, ob heller Text auf dunklem Hintergrund der Entwicklung von Kurzsichtigkeit entgegenwirkt.

Was Eltern für Ihre Kids tun können: Augen regelmäßig überprüfen lassen. Die richtige Brille darf weder unter- noch überkorrigieren. Für optimale Sehentwicklung sollten Kinder täglich zwei Stunden im Freien sein. Übungen durchführen, bei denen die Kleinen abwechselnd in die Nähe und in die Ferne blicken, das trainiert die Scharfstellung. Regeln für die Bildschirmnutzung aufstellen.

Bei manchen Kindern können spezielle weiche Multifokal und Orthokeratologie-Linsen das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit verlangsamen. Gschweidl: „Seit Jahresbeginn beteiligen sich die Krankenkassen  bei jenen an den Kosten, deren Kurzsichtigkeit pro Jahr um mindestens eine Dioptrie zunimmt.“

Eva Rohrer, Kronenzeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kommt Europa League 2?
UEFA-Präsident Ceferin: Super League ist „Fiktion“
Fußball International
Weihnachtskampagne
Zoë Kravitz macht Werbung für Tiffany & Co.
Video Lifestyle
Top-Klub jubelt
Rekordumsatz! Bayern für Sommertransfers gerüstet
Fußball International
Trainer-Legende
Ein Leben für den Fußball: Werner Lorant wird 70
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.