Mi, 14. November 2018

Feuerwehrmann verletzt

20.08.2018 06:06

Wohnhaus und Stall in Landskron in Vollbrand

Ein Feuerschein hatte Sonntagabend zahlreiche Bewohner von Villach den Feuerwehr-Notruf wählen lassen. Ein Wohn- und Wirtschaftsgebäude in Landskron stand im dicht bebauten Wohngebiet in Vollbrand. Die Feuerwehren Landskron, Zauchen und die Hauptfeuerwache Villach rasten zum Einsatzort. Aufgrund der brenzligen Lage wurden noch weitere Feuerwehren hinzugezogen. Ein Pferd konnte vom Besitzer aus dem Stall gerettet werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Nach mehreren Notrufen am Sonntag gegen 20.30 Uhr wurde sofort Alarmstufe 2 für die örtlich zuständige Feuerwehr Landskron sowie Zauchen und die Hauptfeuerwache Villach ausgelöst. „Bereits auf der Anfahrt war ein großer Feuerschein sowie eine massive Rauchentwicklung sichtbar. Als der Löschzug der Hauptfeuerwache Villach eintraf, stand ein als Wohn- und Wirtschaftsgebäude genutztes Gebäude im dicht bebauten Wohngebiet bereits in Vollbrand“, erläutert Oberbrandmeister Alexander Scharf, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Aufgrund der Ausdehnung des Brandes wurden unverzüglich die Freiwilligen Feuerwehren Vassach, St. Ruprecht sowie Gratschach zusätzlich angefordert. Im Zuge der Erkundung wurde festgestellt, dass ein Pferd durch den Besitzer bereits ins Freie gebracht werden konnte. „Des weiteren wurde uns mitgeteilt, dass sich in der Wohnung  keine Personen aufhalten würden.“  Unverzüglich wurden mehrere Löschleitungen, teilweise unter schwerem Atemschutz eingesetzt um die angrenzenden Gebäude zu schützen und den Brand umfassend zu bekämpfen.  Zusätzlich wurde über die Drehleiter ein Wasserwerfer in Stellung gebracht, um den Brand von oben aus zu löschen. Nach rund einer Stunde zeigte der massive Löscheinsatz seine Wirkung. Dazu wurde einerseits eine Löschwasserversorgung vom nahen Seebach aufgebaut und andererseits mehrere Hydranten aus dem öffentliche Wassernetz verwendet. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte, erfolgten die kräfteraubenden Nachlöscharbeiten, die bis weit nach Mitternacht andauerten.  Im Zuge der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann durch Rauchgase verletzt und vom Roten Kreuz versorgt und ins LKH Villach eingeliefert.   Durch die Exekutive wurde der Einsatzbereich großräumig abgesperrt.   Im Einsatz standen die oben genannten Feuerwehren mit rund 120 Mann unter der Gesamteinsatzleitung von Brandinspektor Franz Lassnig der FF Landskron sowie der Kelag Störungsdienst, die Polizei, das Rote Kreuz und der Samariterbund Kärnten.  

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.