Facebook-Challenge:

Weltrekordversuch für Lebensrettung

Durch eine Facebook-Challenge will das Klinikum Wels-Grieskirchen darauf aufmerksam machen, wie wichtig sofortige Hilfe durch Laien bei der Lebensrettung ist.

Sofortige Hilfe durch Laien spielt beim Lebenretten eine große Rolle. Von 12.000 Österreichern, die pro Jahr einen Herzstillstand erleiden, sterben 10.000 - mehr als 1000 davon könnten gerettet werden, wenn Laien sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. „Herzdruckmassage sollte jeder beherrschen“, appelliert Gernot Lettner, Schulungsbeauftragter für Reanimation am Klinikum Wels-Grieskirchen. Das Spital will am 22. September einen Helfer-Weltrekord aufstellen, startet dazu unter #handaufsherzwels eine Facebook-Challenge: Jeder soll ein Foto von sich bei einer Reanimationsübung online stellen und Teilnehmer nominieren. Anmeldung auf www.handaufsherz.co.at.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen