Fr, 18. Jänner 2019

Vorwahl manipuliert?

18.08.2018 10:05

Ermittlungen nach Cyberangriffen auf US-Demokraten

Erneute Wahlmanipulation in den USA? Das FBI ermittelt wegen zwei Hackerangriffen gegen Kandidaten der Demokraten bei den jüngsten Vorwahlen. Welcher Schaden angerichtet oder welche Daten erbeutet wurden, ist bislang unklar. Ebenso, wer für die Angriffe verantwortlich zeichnet.

Das FBI untersuche einen erfolgreichen Cyberangriff gegen David Min aus dem 45. Bezirk des US-Staates Kalifornien, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von drei seinem Wahlkampf nahestehenden Personen. Zuvor hatte das Magazin „Rolling Stone“ von Ermittlungen der Bundesbehörde wegen eines Angriffs auf Hans Keirstead im benachbarten 48. Wahlbezirk berichtet.

Mins ehemaliger Wahlkampfmanager lehnte eine Stellungnahme ab, wie auch eine Sprecherin des FBI. Min und Keirstead hatten ihre jeweiligen Vorwahlen gegen Parteikollegen verloren. Ihre Bezirke gelten jedoch als von großer Bedeutung für die Demokraten bei der eigentlichen Wahl im November bei dem Versuch, die Mehrheit im Repräsentantenhaus zu übernehmen.

Kandidaten auf sich gestellt
In den USA sind die Kandidaten bei der Finanzierung ihres Wahlkampfs im Wesentlichen auf sich allein gestellt und erhalten auch bei Punkten wie Computersicherheit kaum Unterstützung von ihren Parteien. Einer der Insider beschrieb, wie nach dem Hackerangriff selbst die Kosten von 4000 Dollar für neue Laptops kaum zu stemmen gewesen seien.

Zugang „mit einem einzigen Phishing-E-Mail“
Der Cybersicherheitsexperte Blake Darche, ein ehemaliger Analyst des Nachrichtendienstes NSA, wies darauf hin, dass die meisten Wahlkämpfe nur von sehr kurzer Dauer seien. Ein wirksames Konzept zur Cybersicherheit müsse dagegen über Jahre aufgebaut werden. Hacker könnten sich daher „mit einem einzigen Phishing-E-Mail“ Zugang zu den Systemen der meisten Wahlkampfteams verschaffen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gutachten beauftragt
Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?
Niederösterreich
Winter-Transfer
Meister Salzburg schnappt sich Innsbrucks Vallci
Fußball National
Kein Mordversuch
Ex-Ehemann mit Messer attackiert: Frau verurteilt
Niederösterreich
Ab nach Marseille!
Ideen für Ihren nächsten Städte-Trip
Reisen & Urlaub
Mandelmilch kritisiert
Sarah Wiener erntet Mega-Shitstorm im Netz
Adabei
Regentanz ohne BH
Hier zeigt Ex-Bond-Girl Halle Berry fast alles
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.